merken
Deutschland & Welt

Im Saarland war es am heißesten

37,3 Grad, das ist der Rekordwert des Tages, gemessen in Saarbrücken. An den Spitzenwert dieses Sommers reicht das aber noch nicht heran.

37 Grad Celsius zeigt ein Außenthermometer.
37 Grad Celsius zeigt ein Außenthermometer. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Offenbach. Deutschlands heißester Orte lag am Dienstag im Saarland. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) verzeichnete in Saarbrücken-Burbach mit 37,3 Grad die bundesweit höchste Temperatur des Tages. Auf Platz zwei kam - wie bereits am Montag - Waghäusel-Kirrlach in Baden-Württemberg: Dienstag wurden dort 37 Grad gemessen. In Nordrhein-Westfalen lag Platz drei: In Tönisvorst wurde es bis zu 36,7 Grad heiß, wie es am Abend beim DWD in Offenbach hieß. In Dresden wurden am Dienstag 32 Grad gemessen.

In Trier war am Wochenende die bundesweit höchste Temperatur des bisherigen Jahres registriert worden. An der DWD-Station Trier-Petrisberg kletterten die Werte am Sonntag auf 38,6 Grad. (dpa)

Anzeige
Platzprobleme? Lagerraum mieten!
Platzprobleme? Lagerraum mieten!

LAGERBOX hat sichere Lösungen für Privatleute und Unternehmen parat - seit einem Jahr auch in der Alten Mälzerei.

Mehr zum Thema Deutschland & Welt