Teilen:

Im Tandem spricht sich’s leichter

© Marko Förster

In Heidenau hat ein Kinderhaus ein Sprachenprojekt gestartet.

Heidenau. Im privaten Kinderhaus Annett in Heidenau lernen die Kinder nicht nur in ihrer Muttersprache, sondern auch noch Tschechisch. Ausgangspunkt war die tschechische Köchin, die jeden Tag für und mit den Kindern frisch kocht. Durch die Köchin stieß Kinderhaus-Betreiberin Annett Keller auf das Tandem-Projekt. Das ist ein grenzüberschreitendes Programm für Kindereinrichtungen.

So kam zur Köchin eine sogenannte Medinauti, wie die Übersetzer bei Tandem genannt werden. Dafür kam eine Tschechin regelmäßig nach Heidenau ins Kinderhaus. Singend, spielend und auch kochend wird die Sprache gelernt, sagt Kinderhausleiterin Annett Keller. Acht Besuche fanden mit Unterstützung des Tandem-Projektes statt, das nun beendet ist. Aber es gibt neue Möglichkeiten, sagt Annett Keller.

Dazu gehört die Partnerschaft der Heidenauer mit dem Kindergarten in Dolni Poustevna. Zweimal hat man sich schon gegenseitig besucht, bis Dezember sollen noch vier weitere Besuche folgen. „Das Wichtigste: Beiden Seiten macht es Freude, sich zu begegnen“, sagt Annett Keller. Sie betreibt ihr privates Kinderhaus mit 30 Plätzen seit 20 Jahren. (SZ/sab)