merken

Im Zeichen des Zauberers

Mit dem Aufstellen eines Wappenbaums wird ab Montag für das Krabatfest geworben. Es findet erstmals in Bautzen statt.

© Carmen Schumann

Bautzen. Premiere in der Spreestadt: Am Montagvormittag wird auf dem Hauptmarkt ein Wappenbaum aufgestellt. Anlass ist das Krabat-Fest, das in diesem Jahr zum ersten Mal in der Kreisstadt gefeiert wird – genauer gesagt auf der Ortenburg. Dort dreht sich am Sonntag, dem 15. April, alles um den Lausitzer Zaubermeister.

Ort und Datum für das Fest sind bewusst gewählt. Denn an diesem Tag endet im Sorbischen Museum die Sonderausstellung zum Thema Krabat. Sie vermittelt neue Erkenntnisse über die Sagengestalt und das historische Vorbild der Figur, den Kroaten Janko Sajatovic. Dieser kam im Jahr 1660 an den sächsischen Hof. Er diente unter drei Kurfürsten und stieg unter dem Namen Johann von Schadowitz bis zum Generaladjutanten und Oberhofmarschall auf. Mehrfach war Schadowitz in Bautzen und hielt sich für längere Zeit auf der Ortenburg auf.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Organisiert wird das Krabatfest vom Krabatverein. Seit 2002 findet es jedes Jahr an wechselnden Orten statt. Schwarzkollm, Nebelschütz, Wittichenau waren bereits die Gastgeber. Aber auch in Kroatien und Slowenien war das Fest schon zu Gast. Der Wappenbaum, der am Montag in Bautzen aufgestellt wird, trägt die Wappen der Städte und Gemeinden und der Mitgliedsvereine der Krabatregion.

Führungen, Handwerk und Musik

Zum Fest am 15. April laden neben dem Sorbischen Museum auch das Burgtheater und das Oberverwaltungsgericht ein. Geplant sind Führungen, Angebote für Kinder und ein Programm mit Kammermusik. Im Burgtheater wird eine szenische Lesung aus Jurij Brezans letztem Bühnenwerk zu erleben sein. Im Oberverwaltungsgericht können die Besucher den Stucksaal besichtigen. In einer Ausstellung sind Bilder und Holzskulpturen zu sehen.

Auf einer Bühne auf dem Ortenburghof werden viele sorbische Chöre und Tanzgruppen aus der gesamten Region auftreten. Tiere zum Anfassen, handwerkliche Vorführungen und kreative Angebote für verschiedene Altersgruppen runden das Programm ab. Als Stärkung sollen Getränke und Speisen von Erzeugern aus der Krabatregion angeboten werden.

Das Krabatfest findet in diesem Jahr zum 17. Mal statt. Unterstützt wird die Premiere in Bautzen unter anderem vom Tourismusverein. (SZ)

Krabatfest in Bautzen, Sonntag, 15. April, von 10 bis 18 Uhr auf der Ortenburg

www.krabatfest.de