merken

Imker erleben gutes Honigjahr

Frankfurt (Oder). Für die deutschen Imker war es ein gutes Honigjahr. Es habe eine große Ausbeute und gute Erträge gegeben, bilanzierte stellvertretend der Sprecher des Landesverbandes Brandenburgischer Imker, Holger Ackermann.

Frankfurt (Oder). Für die deutschen Imker war es ein gutes Honigjahr. Es habe eine große Ausbeute und gute Erträge gegeben, bilanzierte stellvertretend der Sprecher des Landesverbandes Brandenburgischer Imker, Holger Ackermann. Das habe auch daran gelegen, dass es wenig Regen gab und die Bienen deshalb nicht viel Zeit im Stock verbringen mussten.

Anzeige
Auf der Suche nach dem eigenen Talent

Vorbeikommen, entdecken, mitmachen — wenn in Weißwasser und Zittau die "Lange Nacht der Volkshochschulen" ist. 

Absatzprobleme mit einheimischem Honig gibt es laut Deutschem Imkerbund nicht, oft aber ein Vermarktungsproblem. Deutsche Verbraucher sind mit 1,1 Kilogramm pro Kopf und Jahr Weltmeister im Honigkonsum. 2017 produzierten die Mitglieder des Imkerbundes rund 25 600 Tonnen Honig – 20 Prozent des Bedarfs. Deutschland importiert daher viele Tonnen – etwa aus der Ukraine, Argentinien oder Mexiko. (dpa)