merken

Bautzen

Immer mehr Bautzener wollen Breitband

Die Telekom hat die Frist für den Gratis-Ausbau mehrfach verlängert. Das hatte Effekt.

Symbolfoto
Symbolfoto © André Schulze

Bautzen. Insgesamt 88 Prozent der Haushalte, die am derzeitigen Breitband-Ausbau-Projekt teilnehmen dürfen, haben den Gratis-Ausbau beantragt. Mittlerweile ist die Aufnahme abgeschlossen, wie das Landratsamt bekannt gab. Für andere Haushalte im aktuellen Ausbaugebiet ist der Anschluss nun nur noch kostenpflichtig möglich.

Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Während sich im März 2019 nur 74 Prozent der angeschriebenen Haushalte zurückgemeldet hatten, stieg die Zahl im Juli auf 79 Prozent. Ursprünglich hieß es, der Antrag für den Gratis-Ausbau sei nur bis zum Frühjahr möglich – doch die Telekom hatte die Frist mehrfach verlängert, zuletzt auf den 31. Oktober 2019. Um den kostenlosen Breitband-Hausanschluss zu bekommen, musste das Grundstück im Bedarfsgebiet liegen und der Ausbau durfte dort noch nicht stattgefunden haben. Insgesamt sollen etwa 60.000 unterversorgte Haushalte im Kreis an das schnelle Internet angeschlossen werden. (SZ/the)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.