merken

Döbeln

Immer mehr Buchsommer-Fans

Der Sommer ist zu Ende. Zumindest, was die Aktion Buchsommer betrifft. Die Beteiligung steigt. In Waldheim gab es eine Überraschung.

Mit Sport, Spaß und Action haben die Waldheimer Teilnehmer des Buchsommers im Freizeitzentrum „Checkpoint“ in Massanei ihre Abschlussparty gefeiert. Dabei wurden zudem die Zertifikate für diejenigen Kinder ausgeteilt, die innerhalb des Aktionszeitraumes m
Mit Sport, Spaß und Action haben die Waldheimer Teilnehmer des Buchsommers im Freizeitzentrum „Checkpoint“ in Massanei ihre Abschlussparty gefeiert. Dabei wurden zudem die Zertifikate für diejenigen Kinder ausgeteilt, die innerhalb des Aktionszeitraumes m © Dietmar Thomas

Region Döbeln. Dass Lesen aus der Mode kommt, können die Bibliothekarinnen und Bibliothekare in der Region Döbeln unmöglich bestätigten. Im Gegenteil. Der Buchsommer ist eine Aktion, bei der sich alles um Lesen dreht und an der immer mehr Mädchen und Jungen teilnehmen.

Obwohl die Zielgruppe Schüler ab der fünften Klasse sind, öffnen einige Einrichtungen den Wettbewerb auch schon für jüngere Kinder. In Hartha beispielsweise werden Grundschüler nicht weggeschickt, wenn sie von älteren Geschwistern vom Buchsommer gehört haben. „Wir freuen uns über jedes Kind, das dabei sein und lesen will“, sagt Ines Just von der Stadtbibliothek Hartha. Dort hatten sich 140 Kinder und Jugendliche in die Teilnehmerliste eintragen lassen. 

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Mehr als 90 haben das Ziel erreicht und im Aktionszeitraum mindestens drei Bücher gelesen. Das nur zu behaupten, reicht aber nicht. Als Überprüfung müssen die „Leseratten“ Fragen zu den einzelnen Büchern beantworten. Das garantiert, dass es ohne Trickserei abgeht und die in Aussicht stehende Note 1 im Fach Deutsch gerechtfertigt ist.

In der Waldheimer Bibliothek schafften das Zertifikat 83 von den insgesamt 121 angemeldeten Lesern. „Erstmals haben sich mehr Jungen als Mädchen am Buchsommer beteiligt“, sagt Michael Diezel, Leiter der Stadtbibliothek. Immerhin 39 Jungen und Mädchen waren zum allerersten Mal dabei. 

Besonders beliebt waren nach seiner Erkenntnis die „Minecraft“-Bücher und das „Böse Buch“ – interaktiver Lesestoff, bei dem die Kinder Rätsel lösen müssen, um weiter zu kommen. Aber auch Fortsetzungs-Reihen wie „Die drei ???“ oder die „Drei !!!“ werden immer wieder gern gelesen. Die meisten Teilnehmer aus Waldheim seien zwischen zehn und elf Jahren alt. „Nach oben und unten gibt es nur wenige Ausreißer“, so Diezel.

Mit einer Abschlussparty im Freibad ist der Buchsommer in Leisnig zu Ende gegangen. Von den 153 angemeldeten Teilnehmern durften 112 mitfeiern und Zertifikate in Empfang nehmen. Aber nicht nur das. Auch Badespaß war möglich, an den Stationen von ML-Sports als Partner der Fete ging es sportlich zu. 

„Schon bei der Verabschiedung haben einige Kinder gesagt, dass sie beim nächsten Buchsommer wieder dabei sind und sich auf die Abschlussfeier im Stadtbad freuen“, so Bibliotheksleiterin Kerstin Otto. Sie hat mit vielen Helfern in diesem Jahr erstmals zu einer Buchsommer-Halbzeit-Feier eingeladen. Da konnten auch diejenigen dabei sein, denen das Lesen schwerer fällt und abzusehen war, dass sie die drei Titel in den vorgegebenen Wochen nicht schaffen.

Gefeiert wurde auch in Roßwein schon, allerdings nicht im Freibad im Wolfstal, sondern auf der Freifläche vor der Einrichtung an der Poststraße. Die Mädchen und Jungen konnten sich unter anderem im Textildruck versuchen und Shirts sowie Rucksäcke gestalten, erzählt Bibliothekarin Kati Kaiser. Sie konnte mehr als 40 Zertifikate an fleißige Leser austauschen. Insgesamt hatten sich 76 Schüler für den Buchsommer angemeldet – auch aus der dritten und vierten Klasse. Für sie gibt es in Roßwein eine eigene Leseförderaktion: den Leseclub Junior.

Auch in Döbeln schickt das Team der Stadtbibliothek Grundschüler nicht weg, die sich am Buchsommer beteiligen wollen. Sogar einige Erstklässler hätten immer wieder den Ehrgeiz und die Lust, die Buchsommerherausforderung in Angriff zu nehmen, wie Leiterin Kerstin Kleine sagt. Von den 436 Teilnehmern in diesem Jahr haben 357 drei und mehr Bücher gelesen. Für diesen Fleiß werden auch die Döbelner Lesefans mit einer Party belohnt. Die steigt am 14. September vorm Weinfest auf dem Lutherplatz.