merken

Görlitz

Immer mehr Handwerk-Azubis im Kreis

311 Auszubildende haben im vergangenen Jahr bei einem Handwerksbetrieb in der Region eine Lehre angefangen. Probleme sieht die Handwerkskammer trotzdem.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Im Landkreis Görlitz haben im vergangenen Jahr 64 Frauen und 247 Männer einen neuen Ausbildungsvertrag bei einem Handwerksbetrieb unterschrieben. Das waren 29 Lehrverträge mehr als zum Jahresende 2018. Darüber informiert Daniel Bagehorn, Pressesprecher der Handwerkskammer Dresden.

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Damit reihe sich der Landkreis Görlitz ein in die positive Gesamtentwicklung im gesamten Kammerbezirk Dresden, zu dem neben der Region auch die Landkreise Bautzen, Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie die Landeshauptstadt Dresden zählen. Im Kammerbezirk haben im vergangenen Jahr 2.163 junge Menschen einen Ausbildungsvertrag bei einem Handwerksbetrieb unterschrieben. Das entspricht laut Bagehorn einer Steigerung von rund fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

"Diese Entwicklung freut uns natürlich", sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. Nichtsdestotrotz seien auch im vergangenen Jahr Ausbildungsstellen unbesetzt geblieben. Zwar hätten mehr junge Menschen erkannt, welche Karrieremöglichkeiten ihnen das Handwerk biete, gleichzeitig sei aber die Überalterung ein Faktor, der den Handwerksbetrieben bei der Suche nach geeigneten Lehrlingen vor Herausforderungen stelle - ebenso wie die Tatsache, dass immer mehr Jugendliche direkt nach ihrem Schulabschluss studieren.

Kfz-Handwerk ist am beliebtesten

Beliebtester Ausbildungsberuf im Landkreis Görlitz ist laut Handwerkskammer der des Kraftfahrzeugmechatronikers, den 46 Frauen und Männer erlernen. Es folgen die Handwerksberufe des Elektronikers (27 neue Lehrverträge) sowie der Tischlers (26). Insgesamt erlernen im Landkreis Görlitz derzeit rund 830 Frauen und Männer bei einem Handwerksbetrieb einen Beruf.

Im Kammerbezirk Dresden gibt es rund 22.200 Handwerksbetriebe. Die Unternehmen haben rund 125.000 Beschäftigte und bilden etwa 6.000 Lehrlinge aus.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.