Merken
Bautzen

Immer mehr Mitglieder in Sportvereinen

Die Einwohnerzahlen im Landkreis Bautzen sinken. Dennoch zieht der Kreissportbund eine positive Bilanz.

Von Carmen Schumann
 3 Min.
Kreissportbund-Geschäftsführer Lars Bauer zeigt die Angebote für das Sportjahr 2020 für den Landkreis Bautzen.
Kreissportbund-Geschäftsführer Lars Bauer zeigt die Angebote für das Sportjahr 2020 für den Landkreis Bautzen. © Carmen Schumann

Bautzen. Als 2008 im Zuge der Kreisreform der Kreissportbund in seiner heutigen Form gebildet wurde, trieben rund 43.000 Menschen im Landkreis Sport im Verein. Heute sind es über 47.000. Und das trotz sinkender Einwohnerzahlen. Selbst im Vergleich zum Vorjahr konnte ein Anstieg um rund 400 Mitglieder registriert werden. Diese Bilanz zog der Kreissportbund.

Doch es gibt noch mehr Erfreuliches zu berichten. So treiben immer mehr Frauen Sport im Verein. Dies lässt sich auch an den Zahlen ablesen, welche Sportarten den größten Zulauf verzeichneten. Das sind vor allem Gymnastik und Tanzen.

Anzeige
Die Fußballschule TeaM-Soccer entdeckt und fördert junge Kicker-Talente
Die Fußballschule TeaM-Soccer entdeckt und fördert junge Kicker-Talente

Tore schießen wie Ronaldo, dribbeln wie Messi oder unüberwindbar sein wie Neuer - Welcher Nachwuchskicker träumt nicht, ein erfolgreicher Fußballprofi zu werden?

Aber auch die Angebote im Rehasport werden sehr gut angenommen. In diesem Bereich konnten vor allem Mitglieder gewonnen werden, die zuvor gar keinen Sport getrieben haben.

Ausbildung ist Grund für Austritte

Statistik führt der Kreissportbund auch über die Altersverteilung. So gibt es Zuwächse in der Altersklasse von Null bis 14 Jahren und bei den über 60-Jährigen. Rückläufig sind die Zahlen dagegen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren sowie von 27 bis 40 Jahre. Wie Präsident Torsten Pfuhl sagt, hängt das bei der jüngeren Altersgruppe vor allem mit der Ausbildung zusammen. Bei den Menschen mittleren Alters schlägt die Tatsache zu Buche, dass in dieser Gruppe viele aus dem aktiven Spielbetrieb ausscheiden. Zum anderen aber sei dies auch auf den Mitgliederschwund in den 90er-Jahren zurückzuführen.

Der Sportbund hatte sich ein Leitbild für die Jahre von 2015 bis 2020 gegeben. Auch hier konnte eine positive Bilanz gezogen werden. Erfreulich sei, dass die Vereine jetzt ein flächendeckendes Beratungsangebot vorfinden, und zwar nicht nur in der Kreisstadt, sondern je einmal wöchentlich auch in den Außenstellen Kamenz und Hoyerswerda sowie bei Bedarf auch vor Ort. Auch die Übungsleiterausbildung findet über den ganzen Landkreis verteilt statt. Außerdem wurde die Zahl der Schulungen zu den Themen Vereinsrecht und Steuerrecht erweitert.

Von Fußballtennis bis Bubblesoccer

Stolz ist man beim Kreissportbund, dass der Kreis Bautzen beim Deutschen Sportabzeichen führend ist. Die Zahl der jährlich abgelegten Sportabzeichen ist von 1.000 auf 4.500 gestiegen. Im Zeitraum von 2015 bis 2020 waren es insgesamt 18.000. Von den Kindern im Kita-Alter legten jährlich rund 2.000 das Sächsische Kindersportabzeichen Flizzy ab.

Aufgelegt wurden neue Veranstaltungsformate wie Fußballtennis und Bubblesoccer, die vor allem unterhaltenden Charakter haben. Aus den Rücklagen des Kreissportbundes konnten insgesamt 20.000 Euro den Vereinen zusätzlich für den Kauf von Großsportgeräten zur Verfügung gestellt werden. Das betrifft Geräte im Wert von etwa 1.000 Euro, wie zum Beispiel Fußballtore oder Stufenbarren.

Weiterführende Artikel

Sparkassen stellen sportlichen Bonus für Übungsleiter bereit

Sparkassen stellen sportlichen Bonus für Übungsleiter bereit

Wer sich im Kreis Bautzen ehrenamtlich im Kinder- und Jugendsport engagiert, kann jetzt ein finanzielles Dankeschön bekommen. Was Vereine dafür tun müssen.

Als einer der Höhepunkte im laufenden Sportjahr findet vom 12. bis 14. Juni die Kreis-Kinder- und Jugend-Spartakiade statt, bei der rund 3.000 Teilnehmer in 20 Sportarten antreten. Die Sportabzeichen-Tournee, für die sich bereits 60 Schulen angemeldet haben, startet am 15. Mai in Sohland und endet am 18. September in Bautzen. Im September findet zudem eine Sportinklusionswoche statt. Mithilfe des sogenannten Sportartenkarussells können Menschen mit Handicap herausfinden, welche Sportart sich für sie eignet.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen