merken

In 90 Minuten am Jeschken

Von Bischofswerda aus kann man mit dem Zug bequem ins Skiparadies reisen.

© Liberecky kraj

Bischofswerda. 30 bis 60 Zentimeter – je nach Höhenlage – ist die Schneedecke am Jeschken bei Liberec (Reichenberg) dick. Von Bischofswerda aus erreicht man die nordböhmische Stadt bequem in 90 Minuten mit dem Zug – Abfahrt in Bischofswerda 7.45 Uhr (ab Neukirch, Ostbahnhof 7.55 Uhr). Die Stadt am Jeschken erreicht man 9.15 Uhr – und hat den ganzen Tag vor sich. Man kann ihn zum Beispiel für eine Winterwanderung auf den Jeschken oder Abfahrten vom Kamm im nahen Skigebiet nutzen. Der letzte durchgehende Zug nach Bischofswerda fährt 18.36 Uhr in Liberec ab – Ankunft in Bischofswerda 20.14 Uhr.

Die Fahrt in das nordböhmische Wintersportparadies gibt es zum verträglichen Preis, wenn man ein Euro-Neisse-Ticket kauft. Es gilt den ganzen Tag (sogar bis 4 Uhr des nächsten Tages). Ein Single bezahlt dafür 13 Euro. Zwei Personen zahlen 23 Euro, drei Personen 25 Euro. Ein wahres Schnäppchen machen Gruppen mit fünf Mitgliedern. Sie kommen zusammen für 27 Euro mit dem Zug von Bischofswerda nach Liberec und zurück. (szo)

Anzeige
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus

Dresdens Biohof steht seit fast 30 Jahren für Bio aus der Region. In den Märkten ist eine besondere Kooperation zu entdecken: Die Käsefreundschaft zu vier kleinen Bio-Dorfsennereien in Graubünden.