merken

Radeberg

In Fischbach quietschen die Reifen

In Fischbach wird Kirmes gefeiert. Ein Höhepunkt ist in diesem Jahr das Moritzrennen am Sonntag. 

Am Sonntag gehen die als „Moritze“ bekannten Einnachs-Traktoren mit verkleidetem Personal wieder an den Start.
Am Sonntag gehen die als „Moritze“ bekannten Einnachs-Traktoren mit verkleidetem Personal wieder an den Start. ©  privat

Die Kirmes oder sächsisch „Girmsd“ in Fischbach haben sich viele Menschen dick im Kalender angestrichen. Jedes Jahr zieht das einzigartige Fest tausende Besucher in seinen Bann. „Wer die Girmsd nicht erlebt hat, kennt Sachsen nicht“, findet Cheforganisator Volker Winter von der Dorfgemeinschaft Fischbach.

Am Freitag wurde die Kirmes mit dem Auftritt von Steffen Lukas feierlich eröffnet. Auf den kürzlich als „besten Radio-Moderator Deutschlands“ ausgezeichneten Lukas hatten sich viele Besucher besonders gefreut. Gemeinsam mit seinem Plattenbauorchester legte der Kultmoderator von Radio PSR zum Thema „Säggsisch is säggsie“ einen denkwürdigen Auftritt hin. Das Publikum im Fischbacher Festzelt war begeistert von den Hits auf sächsisch. Das Highlight in diesem Jahr wird aber ohne Frage wieder das Moritzrennen am Sonntag sein. Die als „Moritze“ bezeichneten Einachs-Traktoren werden mit verkleidetem Personal über die an der Fischbacher Peripherie gelegene Rennstrecke sausen. Den Zuschauern wird also ein Rennsportspektakel der Extraklasse geboten, mit total verrückten Modellen Marke Eigenbau. Das Moritzrennen findet bereit zum 26. Mal statt. Im letzten Jahr konnte das HELA-Racing-Team aus Helmsdorf das legendäre Rennen gewinnen und ist damit am Sonntag Titelverteidiger. Den schönsten „Moritz“ stellte 2018 übrigens die Freiwillige Feuerwehr Fischbach.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Außerdem findet am Sonntag um 11.30 Uhr der 1 200 Meter Lauf statt. Am Morgen wird es einen Festgottesdienst in der Kirche geben und am Abend tritt der Spielmannszug Radeberg beim Lampionumzug auf. Bereits am Samstag starten um 16.30 Uhr die sogenannten Fischbachlympics. Bei dem Wettbewerb starten die ambitionierten „Lympionicen“, welche durchaus als waghalsig und positiv verrückt bezeichnet werden können, in Disziplinen wie Milchkannenweitwurf, Abernwettessen, Mistkarrenwettrennen, Holzpantinenwettlauf, Hienergagglschissn und Sackhüpfen. Abends lädt der Veranstalter zur zünftigen Kirmessause ins Festzelt ein.

Das Programm und noch weitere wissenswerte Infos rund um die Kirmes gibt es unter www.kirmes-fischbach.de