Teilen:

In Meißen wird schnell gelaufen

© Norbert Millauer

Die Veranstaltung „Kindersprint“ soll mehr Bewegung fördern – auch an den Meißner Grundschulen. Der Endspurt steigt wieder in den Neumarkt-Arkaden.

Von Marcus Herrmann

Meißen. Die Bewegungsinitiative „Kindersprint“ unter Schirmherrschaft der Stadt Meißen besucht vom kommenden Montag bis Freitag die Meißner Grundschulen. Wie Projektmanagerin Jana Hiersemann-Bouldjediane mitteilt, steht dabei ein computergestützter Laufparcours, der in Zeiten zunehmend multimedialer Freizeitgestaltung wieder mehr Freude an Bewegung vermitteln und langfristig zum Sportreiben animieren soll, im Mittelpunkt. In der kommenden Woche besucht der „Kindersprint“ rund 1 200 Grundschüler in fünf Grundschulen aus Meißen und Umgebung.

„Die Kinder lernen dabei den computergestützten Laufparcours kennen. Spielerisch werden die kleinen Sprinter dabei an die Herausforderungen eines sportlichen Wettbewerbs herangeführt und unter den Anfeuerungsrufen der Klassenkameraden wird jeder Schüler zu seinen Höchstleistungen animiert“, sagt die Projektmanagerin.

Auch Kinder, die bisher sportlich kaum aktiv waren, seien für gewöhnlich mit viel Spaß dabei und sammelten auf spielerische Art psychologisch wertvolle Erfahrungen und eigene Erfolgserlebnisse. Der große Endspurt des Kindersprints findet wie auch im vergangenen Jahr am kommenden Sonnabend, 10 Uhr, vor den Neumarkt-Arkaden statt.

Für die besten Kinder jeder Klassenstufe geht der Wettbewerb sogar noch weiter. „Sie qualifizieren sich für den großen Schuljahres-Endspurt zum Ende des Schuljahres am 6. Juli 2019 im Einkaufscenter Nova-Eventis in Günthersdorf bei Leipzig“, erläutert Hiersemann-Bouldjediane.

Die Laufrichtung gibt eine nach dem Zufallsprinzip gesteuerte Ampel vor, danach wird im Sprint eine 8,5 Meter lange Strecke zurückgelegt, der Rücklauf erfolgt im Slalom. Zwei Lichtschranken messen bis auf die Hundertstelsekunde genau, wie schnell sich die Kinder durch den Laufparcours bewegen. Nach dem Zieleinlauf wird die Gesamtzeit aus den Einzelwerten Reaktion, Sprintvermögen, Richtungswechsel und Pendelvermögen ermittelt. Auf Basis der verwendeten Messtechnik, der direkten Vergleichbarkeit und der schnellen Leistungsverbesserung erfreut sich der Laufparcours großer Beliebtheit.

Nach den Vorrunden in den Grundschulen folgt das Finale. Am Endspurt können alle Grundschulkinder teilnehmen, auch aus Schulen, die nicht bei den Vorrunden mitmachen konnten.

Familien und Freunde sind zum Anfeuern willkommen. Der „Kindersprint“ in Meißen wird unterstützt von der Vivanium GmbH und der dm-Drogerie. Offizieller Sportpartner ist der SC DHfK Leipzig, Abteilung Handball. Medienpartner ist Radio PSR.