merken

In Rauschwitz fliegen die Gummistiefel

Wenn es Bonbons fürs Runden drehen gibt und Schuhe geworfen werden, steht das Sportfest an. Startschuss ist am 20. Juli.

© privat

Von Manuela Paul

Rauschwitz. Im Juli wird’s sportlich. Später als sonst, aber immerhin. Das alljährliche Sportfest findet statt. „In den Sommerferien ist das zwar nicht so toll, weil da auch etliche Leute im Urlaub sind, aber ein anderer Termin war in diesem Jahr einfach nicht zu finden“, erzählt Organisatorin Gisela Jänke. Doch ausfallen lassen wollte man das Spektakel auf gar keinen Fall.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Kein Wunder. Die Rauschwitzer haben seit ein paar Jahren viel Spaß an Sport und Spiel. Deshalb organisieren Ortschaftsrat und Feuerwehrverein in diesem Jahr bereits zum siebenten Mal ein solches Volkssportfest. Die Premiere gab es zum 700. Geburtstag des kleinen Elstraer Ortsteiles. Das sportliche Treiben fand damals so viel Gefallen, dass man beschloss, künftig jedes Jahr zu sporteln, erinnert sich Gisela Jänke. Das siebte wird also keinesfalls das letzte Sportfest sein.

Los geht’s Freitagabend mit dem Feuerwehrwettkampf im Löschangriff. Die Siegermannschaft darf den Hochsteinpokal mit nach Hause nehmen. Der Sonnabendvormittag gehört dann den Fußballern. 10 Uhr startet das Turnier der Freizeitmannschaften. Für den Nachmittag sind Kinderspiele vorbereitet. Unter anderem Gummistiefelweitwurf, Hindernislauf und Büchsenwerfen. Das Kirschkernspucken muss dieses Jahr in Ermangelung frischer Früchte ausfallen, denn diesmal sind die Rauschwitzer etwas spät dran mit ihrem Sportfest, die Kirschen längst geerntet. „Mit eingekochten Kirschen wollten wir nicht anfangen“, so Gisela Jänke. Das würde eine zu große Dreckerei. Dafür gibt es wieder Zielwurf. Die Teilnehmer müssen versuchen, mit handgroßen Soft-Bällen in mit Punkten versehene Zielringe zu treffen. Fünf bis 50 Punkte kann man dabei erreichen, wer die meisten schafft, gewinnt. Für die Eltern und Zaungäste gibt es währenddessen Kaffee und Kuchen.

Auch das Tischtennisturnier für Hobbyspieler steigt an diesem Nachmittag. Wer beim Pingpong mitmachen möchte, sollte sich bis spätestens 13.30 Uhr in die Starterliste eingeschrieben haben. Ab 17 Uhr steht dann der Bonbonlauf für Groß und Klein auf dem Programm. Der kam in den vergangenen Jahren immer sehr gut an. „Vor zwei Jahren lief sogar ein Einjähriger mit“, erzählt die Rauschwitzerin. Der Knirps schaffte immerhin zwei Runden.

Der letzte Sportfesttag steht dann im Zeichen des Volleyballs. Und hält einen besonderen Hingucker bereit. Die Easy Schleicher Kindisch treffen sich 13 Uhr zu ihrer Ausfahrt. Vorher können die Sportfestgäste die Mopeds der Truppe bewundern. Und auch nach der Ausfahrt steuern die Zweiradfahrer noch mal den Sportplatz an. Natürlich sorgen die Organisatoren an allen drei Sportfesttagen auch fürs leibliche Wohl und entsprechende Stimmung. Freitag und Sonnabend gibt es beispielsweise auch Musik im Zelt.