merken

Großenhain

Infoveranstaltung zur Stadtentwicklung

Die Stadt lädt am 25. September ins Rathaus ein. Eine Ausstellung kommt dazu. Beim Insek geht es um Stadtentwicklung bis 2030.

Wie soll Großenhain im Jahr 2030 aussehen? Darum geht es am 25. September im Rathaus.
Wie soll Großenhain im Jahr 2030 aussehen? Darum geht es am 25. September im Rathaus. ©  Kristin Richter

Großenhain. Stärken und Schwächen Großenhains in Bezug auf die künftige Entwicklung der Stadt werden derzeit im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (Insek) untersucht. Dazu wird eine Bürger-Informationsveranstaltung am 25. September um 18 Uhr im Sitzungssaal des Großenhainer Rathauses angeboten.

Mit den Akteuren reden

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Ziel des Insek sind Kernaussagen zu Maßnahmen für eine nachhaltige Stadtentwicklung bis 2030. Ein Insek ist zudem eine wichtige Grundlage für zukünftige Förderungen von Bund und Land, so die Stadt. In Anlehnung an vorherige Konzepte werden der Datenbestand aktualisiert sowie die neu eingemeindeten Ortsteile ergänzend betrachtet. Daher sind auch die Hinweise der Einwohner wichtig.

Leitbild ist eingeflossen

Erste Anregungen aus dem Leitbild für Großenhain konnten bereits in die Erarbeitung einfließen. So wird für die Stadt eher eine Entwicklung als „citta slow“, als gemütliche, lebenswerte Kleinstadt angestrebt. Nun sollen diese und weitere Ergebnisse vorgestellt und gemeinsam mit den Großenhainern diskutiert werden. Auch eine Ausstellung zum Insek wird es geben. Hinweise und Ideen können weiterhin eingebracht werden. Die Ausstellung wird vom 26. September bis 24. Oktober im zweiten Obergeschoss während der Dienstzeiten gezeigt.

Hinweise und Anregungen an: [email protected]. Die Mitarbeiter des Sachgebietes Stadtplanung und Bauverwaltung im Geschäftsbereich Bau können auch direkt angesprochen werden.

25. September, 18 Uhr, Rathaus, Sitzungssaal