merken

Innovationspreis für Dresdner Mikrochip-Experten

Für seine Forschung auf dem Gebiet der Hochfrequenzschaltungen wird der Dresdner Mikrochip-Experte Frank Ellinger mit dem Vodafone Innovationspreis geehrt.

© ronaldbonss.com

Dresden. Für seine Forschung auf dem Gebiet der Hochfrequenzschaltungen wird der Dresdner Mikrochip-Experte Frank Ellinger mit dem Vodafone Innovationspreis geehrt. Die Ergebnisse der Arbeit des Professors für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie an der TU Dresden machten schnellere, energieeffizientere und preiswertere Chips für die Mobil- und Festnetzkommunikation möglich, teilte die Universität am Montag mit. „Es gibt kaum eine digitale Zukunftstechnologie, die davon nicht profitieren könnte“, betone Hannes Ametsreiter, Chef von Vodafone Deutschland.

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Ellinger sieht die Energieeffizienz als zentrale Herausforderung der Digitalisierung. „Derzeit sind viele IT-Systeme leider noch so ineffizient wie ein Haushalt mit voll aufgedrehter Heizung, wo die Zimmertemperatur über das Öffnen und Schließen des Fensters geregelt wird“, erklärte er.

„Wenn es gelingt, Schaltungen schneller zu machen, Energie zu sparen und die Performance zu verbessern - dann kommt man an Professor Ellinger und der TU Dresden nicht vorbei“, bemerkte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU).

Die Vodafone Stiftung für Forschung vergibt den mit 25 000 Euro dotierten Preis jährlich für herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie. (dpa)