merken

Intensive Gespräche, rauchende Köpfe und fliegende Beine

Am Wochenende gab es einige Höhepunkte. In Dipps fand die Unibörse statt, in Zinnwald die 18. deutsche Betriebssportmeisterschaft im Schach und in Ruppendorf gab es eine Faschings-Premiere.

© Egbert Kamprath

Osterzgebirge. Bereits zum 14. Mal fand am Sonnabend die Unibörse in der Aula des Dippser Gymnasiums statt. 13 Universitäten sowie 24 Unternehmen und freie Träger hatten ihre Stände aufgebaut, um Jugendliche und ihre Eltern über Ausbildungsangebote und Arbeitsmöglichkeiten zu informieren. Außerdem gab es Workshops und Vorträge. Angesichts des Fachkräftemangels profitieren nicht nur Jugendliche von Veranstaltungen wie der Dippser Unibörse, sondern auch die Unternehmen selbst. (SZ)

Die Köpfe rauchten am Wochenende im Zinnwalder Lugsteinhof, denn das Hotel war Gastgeber der 18. deutschen Betriebssportmeisterschaften im Schach. 80 Teilnehmer gingen in Vierer-Teams an den Start. Vertreten waren auch das Patentamt München, Osram Berlin
Die Köpfe rauchten am Wochenende im Zinnwalder Lugsteinhof, denn das Hotel war Gastgeber der 18. deutschen Betriebssportmeisterschaften im Schach. 80 Teilnehmer gingen in Vierer-Teams an den Start. Vertreten waren auch das Patentamt München, Osram Berlin © Egbert Kamprath
Eine Premiere gab es am Sonntag im Saal des Erbgerichts in Ruppendorf: Alle drei Klingenberger Faschingsvereine starteten erstmals zusammen in die närrische Zeit. So begeisterten um 11.11 Uhr 30 Tänzerinnen der Ruppendorfer, Höckendorfer und Pretzschendor
Eine Premiere gab es am Sonntag im Saal des Erbgerichts in Ruppendorf: Alle drei Klingenberger Faschingsvereine starteten erstmals zusammen in die närrische Zeit. So begeisterten um 11.11 Uhr 30 Tänzerinnen der Ruppendorfer, Höckendorfer und Pretzschendor © Egbert Kamprath
Anzeige
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner

Die sportlich elegante 29er Casual aus dem Hause Mühle-Glashütte gibt es ab sofort in der auf 300 Stück limitierten Sonderedition „30 Jahre Deutsche Einheit“.