merken
Freital

Freital präsentiert sich im Internet neu

Die Website der Stadt ist komplett überarbeitet und neu gestaltet worden. Sie passt sich dynamisch an die Geräte der Nutzer an und ist barrierearm.

Freital sieht sich nicht nur mit dem neuen Internetauftritt inmitten der Möglichkeiten.
Freital sieht sich nicht nur mit dem neuen Internetauftritt inmitten der Möglichkeiten. © Screenshot SZ

Die Stadt Freital präsentiert sich seit Kurzem mit einem neuen Internetauftritt. Die Seiten von www.freital.de sind in den vergangenen Monaten von der Stadtverwaltung neu erstellt und überarbeitet worden. Dabei kommt das neue städtische Erscheinungsbild zum Tragen, was in der Verwendung von Farben und Schriften sowie mit dem neuen Logo sichtbar wird. "Das Layout wirkt frischer und moderner. Der Webauftritt präsentiert sich insgesamt in einer klaren, aufgeräumten Struktur", sagt Stadtsprecher Matthias Weigel. 

Leitgedanke seien Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit gewesen, so Weigel. Menü-Inhalte und -Struktur sind vollkommen überarbeitet worden und als Dropdown-Menü angelegt. Das ermöglicht zentrales und gezieltes Navigieren, egal wo man sich auf der Webseite befindet. Auch thematische Verteilerseiten helfen jetzt beim besseren Auffinden der entsprechenden Inhalte. 

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Zugleich sind die Texte noch einmal überarbeitet oder neu erstellt worden. Ergänzt wurden beispielsweise Porträttexte der städtischen Gesellschaften und ausführliche Informationen zu Wandertouren in Freital. Über eine zentrale Suchfunktion wird das komfortable Finden aller Inhalte angeboten. Viele neue Fotos sorgen für eine reichhaltige und ansehnliche Illustrierung. 

Eingebunden bleiben die Portale des Bürgerinformationssystems rund um alle Belange zum Stadtrat und seiner Ausschüsse sowie das Portal des Freistaates zur Bürgerbeteiligung. Das System und das Layout wurden nun an die Erfordernisse einer dynamischen Darstellung für möglichst viele Auflösungen und Gerätetypen sowie an heutige Ansprüche an eine moderne und barrierearme Internetseite angepasst. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital