merken

Politik

Irak: Rakete nahe US-Basis eingeschlagen

Erneut wurde eine Luftwaffenbasis, die von US-Truppen genutzt wird, angegriffen. Wer die Rakete abgeschossen hat, ist bisher unklar.

© Capt. Robyn Haake/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Bagdad. In der Nähe der von den US-Truppen genutzten Luftwaffenbasis Balad im Irak ist eine Rakete eingeschlagen. Das meldete die irakische Nachrichtenseite Al-Sumaria am Donnerstagabend unter Berufung auf irakische Sicherheitskreise.

Angaben zu möglichen Opfern oder Schäden machte sie nicht. Auch wer die Rakete abgeschossen hat, war zunächst unklar. Die Luftwaffenbasis liegt rund 80 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad.

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

In den vergangenen Wochen waren mehrfach Raketen in der Nähe von Stützpunkten eingeschlagen, an denen US-Truppen stationiert sind. Davon war auch Balad getroffen. Der Verdacht richtet sich meistens gegen schiitische Milizen, die mit dem Nachbarland Iran verbündet sind. Am Mittwochabend gingen zwei Raketen in der hoch gesicherten Grünen Zone der Hauptstadt Bagdad nieder. Dort liegt unter anderem die US-Botschaft. Der hohe Schiitenführer Kais al-Chasali wies am Donnerstag die Verantwortung für den Abschuss jedoch zurück.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Militärbasis im Irak erneut beschossen

Im Irak ist erneut ein Militärlager, in dem sich auch US-Soldaten aufhalten, mit Raketen beschossen worden. Opfer hat es nach Militärangaben nicht gegeben.

Symbolbild verwandter Artikel

Der Iran handelt rationaler als viele denken

Oft heißt es, ein atomar bewaffneter Iran ließe sich nicht abschrecken, weil das Regime irrational sei. Die jüngste Krise stellt das in Frage. Eine Analyse.

Symbolbild verwandter Artikel

Was Irans Angriff auf US-Stellungen bedeutet

Vergeltungsschlag mit Ankündigung. Welche Folgen könnten Teherans Attacke auf US-Stellungen im Irak haben? Eine Analyse in Fragen und Antworten.

Symbolbild verwandter Artikel

Keine Toten bei Irans Vergeltungsschlag

Erstmals hat der Iran direkt US-Streitkräfte im Irak angegriffen. Der Irak will von den Luftschlägen vorab informiert gewesen sein. Die Lage im Überblick.

Symbolbild verwandter Artikel

Erste Raketenangriffe des Iran - Trump reagiert

Keine Woche hat es gedauert, bis der Iran Drohungen Taten folgen lässt und auf den Tod seines Top-Generals antwortet. Die Lage könnte außer Kontrolle geraten.

Die Milizen wollen wie der Iran den Abzug der US-Truppen aus dem Irak erreichen. Sie hatten nach der Tötung des iranischen Top-Generals Qassem Soleimani und eines hohen irakischen Milizenführers bei einem US-Angriff vor rund einer Woche mit Vergeltung gedroht. (dpa)