merken
Zittau

Ist der Brand fahrlässig entstanden?

Die Polizei muss noch weitere Spuren zum Feuer am vergangenen Montag in Hirschfelde auswerten.

Mehr als 100 Feuerwehrleute bekämpften den Brand in Hirschfelde.
Mehr als 100 Feuerwehrleute bekämpften den Brand in Hirschfelde. ©  Archivfoto: Rafael Sampedro

Noch hält sich die Polizei mit definitiven Aussagen zur Ursache des Brandes in Hirschfelde zurück. Bisher könne man nur sagen, dass weder eine fahrlässige noch eine vorsätzliche Handlung ausgeschlossen werden könne, teilt Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, auf SZ-Nachfrage mit. Es stehen aber noch Auswertungen sowie weitere Ermittlungen aus, betont die Polizeisprecherin.

Am vergangenen Montag hatte ein Schuppen an der Hirschfelder Rosenstraße Feuer gefangen. Der Brand war schnell auf das angrenzende Wohnhaus übergesprungen. Zur Bekämpfung der Flammen waren mehr als 100 Feuerwehrleute aus Zittau sowie den Nachbarorten angerückt. Am Dienstag hatte sich der Brandursachenermittler der Polizeidirektion Görlitz den Brandort angesehen.

Anzeige
Hier werden Azubis gesucht!
Hier werden Azubis gesucht!

Die Schule neigt sich dem Ende und ihr habt keine Ahnung was ihr beruflich machen wollt? Diese Firmen haben freie Ausbildungsplätze.

Der Besitzer des Hauses hatte kurz nach dem Brand gesagt, dass er sich nicht erklären kann, wie das Feuer entstehen konnte. In dem Schuppen habe sich nur ein kaputter Rasenmäher, Werkzeug und zwei Sägeböcke befunden. Da das Haus vorerst unbewohnbar ist, war der 61-jährige Eigentümer in einer Pension untergekommen.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau