merken
Geld und Recht

Ist ein Umschulden immer sinnvoll?

Angesichts der aktuellen Niedrigzinspolitik ist es für viele Kreditnehmer durchaus interessant, eine Umschuldung eines bestehenden alten Kredits vorzunehmen.

© Elisabeta Kardasewa

Hierdurch lassen sich Monatsraten senken oder der Kredit schneller abbezahlen. Ebenso ist es möglich, über einen neuen Kredit einen bestehenden Neubedarf zu finanzieren. Sowohl Privatleute als auch Geschäftsleute profitieren von einer Kreditumschuldung, weil sie bereits bei minimal geringeren Zinssätzen und bei verschiedenen Kreditarten teils enorme Einsparungen ermöglicht.

Die aktuelle Niedrigzinspolitik nutzen

Aufgrund der aktuellen Niedrigzinspolitik sind die Zinsen für Kredite auf einem Rekordtief. Deswegen sind viele Kredite, die vor fünf oder zehn Jahren abgeschlossen wurden, bereits heute deutlich überteuert. Für Menschen mit solchen älteren Krediten lohnt es sich daher, ihre Kreditoptionen unter die Lupe zu nehmen. Denn als Faustregel gilt: Bereits ab einer Verbesserung von 0,2% bei der Kreditrate lohnt es sich, einen Kredit umzuschulden. Da die Kreditgeber aufgrund der niedrigen Zinsen und der eingeführten Strafzinsen ein Interesse daran haben, Geld möglichst zu verleihen und nicht einzulagern, bieten sie Kredite meist zu sehr günstigen Konditionen an.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Bei einem Kreditwechsel spielt die Vorfälligkeitsentschädigung eine Rolle. Diese nimmt Einfluss auf den tatsächlichen Gewinn, der sich aus einem Kreditwechsel ergibt. Außerdem fallen, abhängig vom Kredit, weitere Kosten wie Notargebühren oder Gebühren für einen Grundbucheintrag an. Wer mit dem Gedanken spielt, einen Kredit umzuschulden, muss solche Aspekte berücksichtigen. Nur so lässt sich gezielt ausrechnen, ob sich ein bestimmtes Angebot tatsächlich lohnt und den Aufwand wert ist.

Kreditraten reduzieren oder den Kredit schneller abbezahlen

Die Umschuldung eines Kredits lohnt sich für alle, die ihre aktuellen Monatsraten nicht oder nur noch sehr schwer bedienen können. Aufgrund der verbesserten Zinssituation ist es möglich, den Kredit bei gleicher Laufzeit mit niedrigeren Monatsraten zu bedienen. Das gibt finanzielle Sicherheit und reduziert die Gefahr, die Zinsen oder die Tilgung irgendwann nicht mehr bedienen zu können. Zudem steht durch die niedrigere Monatsrate mehr Geld zu Verfügung, das im Alltag zielgerichtet eingesetzt und für neue Anschaffungen genutzt werden kann.

Ebenso ist es möglich, die Kreditrate nach einer Umschuldung beizubehalten. Das bringt den Vorteil mit sich, dass der Kredit schneller zurückgezahlt ist und die monatliche Belastung schneller wegfällt. Wer also niemals Probleme damit hatte, die Kreditraten zu begleichen, kann dies auch weiterhin tun und ist somit schneller schuldenfrei.

Neubedarf mit einem Umschuldungskredit finanzieren

Durch die Umschuldung eines Kredits ist es zudem möglich, einen Neubedarf zu finanzieren. Durch die geringeren Zinsen oder eine angepasste Laufzeit ist es möglich, neues Geld zu bekommen und dieses für neue Anschaffungen zu nutzen. Ein neuer Kredit bietet somit auch immer neue Möglichkeiten, um Investitionen zu tätigen. Hinzu kommt, dass durch die Umschuldung Übersichtlichkeit gewonnen wird. Das ist vor allem dann der Fall, wenn bisher mehrere Kredite parallel bedient werden müssen. Durch die Zusammenfassung der verschiedenen Kredite unter einem neuen Kredit ist es nicht mehr nötig, sich um verschiedene Rückzahlungen zu kümmern, sondern alles lässt sich mit einer einzigen Monatsrate erledigen. Es empfiehlt sich, die Umschuldung des Kredits in Zusammenarbeit mit den Spezialisten z.B. bei Experten-Kredite.de durchzuführen oder man fragt vielleicht auch den momentanen Anbieter einfach einmal, ob er nicht selbst ein besseres Angebot aufzuweisen hat. 

Für wen lohnt sich eine Umschuldung des Kredits?

Weiterführende Artikel

Jeder zwölfte Erwachsene ist überschuldet

Jeder zwölfte Erwachsene ist überschuldet

Es gibt viele Gründe, warum Menschen ihre Kredite nicht mehr tilgen können. Statistisch steht der Landkreis aber vergleichsweise gut da.

Es gibt eine Vielzahl an Krediten, die für jeweils unterschiedliche Zwecke geeignet sind. Hierzu gehören unter anderem Konsumentenkredite, der Dispokredit, ein Rahmenkredit, der Realkredit, ein Baukredit oder z.B. ein Minikredit. Bei all diesen unterschiedlichen Kreditarten kann es sinnvoll sein, eine Umschuldung vorzunehmen. Hat man mehrere Kredite parallel laufen, kann man an der Stelle auch überlegen, alle zu einem Kredit zusammenzuführen, sofern die Konditionen des neuen Kredits besser sind, als die der bestehenden Kredite. Das gilt sowohl für Privatpersonen, die mit einem Kredit eine individuelle Anschaffung getätigt haben als auch für Unternehmen, die das Geld für Investitionen oder eine Expansion gebraucht haben. Ganz grundsätzlich ist es in all diesen Bereichen aktuell sinnvoll, einen Kredit umzuschulden.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur K. Pflanz.

Mehr zum Thema Geld und Recht