merken
Zittau

Ist vermisste Jonsdorferin in Tschechien?

Die Polizei sucht immer noch nach Christiane Herzig. Inzwischen konnte ihr Auto gefunden werden.

Mit diesem Foto sucht die Polizei nach der Jonsdorferin Christiane Herzig.
Mit diesem Foto sucht die Polizei nach der Jonsdorferin Christiane Herzig. © Polizei

Auf der Suche nach Christiane Herzig - geborene Reinhold - hat die Polizei neue Erkenntnisse. So konnten Beamte vorigen Donnerstag den grauen VW Golf Variant der seit dem 9. Juni  vermissten Jonsdorferin auf einem Wanderparkplatz in Herrenwalde finden, in unmittelbarer Nähe zur tschechischen Grenze. Ein Spürhund kam zum Einsatz und verfolgte eine Spur auf Grenzgebiet. "Es ist also möglich, dass sich die 32-Jährige in Tschechien befindet", sagt Polizeisprecherin Anja Leuschner. "Außerdem könnte sie sich in eine kirchliche Einrichtung begeben haben."

Charlotte Meentzen
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Die Beamten prüften verschiedene Anlaufpunkte. "Bislang leider ohne Erfolg", so die Sprecherin. Christiane Herzig befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand, weshalb eine Gefahr für ihre Gesundheit nicht auszuschließen ist. Sie gilt seit 9. Juni als vermisst. Da sahen sie zumindest Angehörige das letzte Mal. Nun bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung. 

Sie ist 1,60 Meter groß, sehr schlank und blass, hat ein scheinbares Alter von 25 bis 30 Jahren  und dunkelblondes, glattes Haar, meist zum Dutt oder Zopf gebunden. Die Vermisste trug laut Anja Leuschner vermutlich eine dunkelblaue Jeanshose, einen hellblauen Parka, grau-braune Wildlederschuhe und eine rote Metallbrille.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Wie mit Wildcampern umgehen?

Klickstark: Wie mit Wildcampern umgehen?

Die Jonsdorfer wollen auf das Problem mit legalen Angeboten reagieren. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Dienstag berichteten.

Wer Angaben zu ihr machen kann oder sie möglicherweise im Waldgebiet von Jonsdorf und Umgebung gesehen hat, soll sich bitte im Polizeirevier Zittau unter 03583 620 melden. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau