merken

Dresden

Ja, ist denn heut‘ schon Weihnachten?

Mitten auf der Nossener Brücke ist plötzlich ein ganz besonderer Mann aufgetaucht.  

Dieser Weihnachtsmann grüßt die Autofahrer
Dieser Weihnachtsmann grüßt die Autofahrer © Tino Plunert

Eigentlich müssen sich die Dresdner noch gut drei Monate bis zum Weihnachtsfest gedulden. Doch an der Nossener Brücke ist trotzdem der erste Weihnachtsmann aufgetaucht. Gut geschützt steht er dort zwischen den Mittelleitplanken und grüßt Kraftfahrer, die in Richtung Cotta unterwegs sind.

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Bislang ist unklar, wer dem Weihnachtsmann diesen Standort zugewiesen hat. Die Polizei hatte am Montagmittag Kenntnis von der Figur, eine Streife machte sich auf den Weg. Die Beamten prüfen, ob der Mann eine Gefährdung für den Straßenverkehr darstellt, so ein Sprecher. Sollte das nicht der Fall sein, wollen die Polizisten den Rauschebart in Ruhe lassen - und den „Fall“ an die Stadtreinigung übergeben. (SZ/mja) 

© Tino Plunert