merken

Bischofswerda

Jede Runde bringt Geld für Kinder

Der Heimatlauf der Neukircher Schulen wird in diesem Jahr zum zweiten Mal gestartet. Nicht nur Schüler gehen auf die Strecke.

© dpa

Neukirch. Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr in Neukirch der Heimatlauf gestartet. Schüler und Lehrer der Lessinggrundschule und der Oberschule „Am Valtenberg“ werden am 20. September ab 10.45 Uhr auf der Schulsportanlage an der August- Bebel- Straße ihre Runden für einen gemeinnützigen Zweck drehen. Ziel dieser Aktion ist es, die Gemeinschaft zwischen den Kinder- und Jugendeinrichtungen im Ort zu stärken, teilen die Veranstalter mit.

Und so funktioniert es: In 30 Minuten sollen die Teilnehmer so viele Runden wie möglich laufen. Für jede gelaufene Runde spendet ein Sponsor, den sich die Schüler und Lehrer selbst suchen, einen Betrag. In diesem Jahr kommen die Spendengelder beiden Schulen, dem Naturschutzzentrum „Oberlausitzer Bergland“ und der Freiwilligen Feuerwehr zu Gute. Auch die beiden letztgenannten Einrichtungen sind stark in der Kinder- und Jugendarbeit vertreten. Die jeweils drei besten Klassen von Grund- und Oberschule werden mit einer Prämie für die Klassenkasse belohnt.

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Sportliche Eltern, Großeltern und Verwandte sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit ihren Sprösslingen für das Klassenergebnis zu laufen. Eröffnet wird der Lauf von Bügermeister Jens Zeiler und der Neukircher Landtagsabgeordneten Patricia Wissel (beide CDU). Sie erklärte laut Pressemitteilung zum Heimatlauf: „Die Schulkooperation trägt dazu bei, den Schulstandort Neukirch weiter zu stärken.

Der Neukircher Heimatlauf erlebte im vergangenen Jahr seine Premiere. Damals kamen 2 700 Euro zusammen. Neben Unternehmen und Einrichtungen aus dem Ort und der Region spendeten auch viele Eltern und Großeltern der Schüler. (SZ)