merken

Dynamo

Jetzt die Dynamo-Spieler bewerten!

Gegen Jahn Regensburg gelingt den Dresdnern kurz vor dem Spielende der Lucky Punch. Bewerten Sie hier die Leistung der Spieler.

© Robert Michael/dpa

Dresden. Dynamo Dresden hat nach drei Unentschieden hintereinander einen Sieg eingefahren. Gegen den Lieblingsgegner SSV Jahn Regenburg kam die Mannschaft von Trainer Cristian Fiel am Sonntag zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg. Vor 27 260 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion schoss Jann George (27.) die Gäste in Führung. Moussa Koné (55.) glich für Dynamo aus. Den entscheidenden Treffer zum Sieg markierte Florian Ballas (89.).

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Seit zehn Spielen hatte Dresden gegen Regensburg nicht mehr verloren, gewann dabei sogar sieben Duelle. Doch das Zepter hatten zunächst die Gäste in der Hand. Nach einem beherzten Schuss ans Außennetz (26.) machte es George im darauffolgenden Angriff besser: Reaktionsschnell nutzte er einen Patzer der Dynamo-Abwehr und schoss aus neun Metern zur Führung ein. Nach dem Wechsel war es ein offener Schlagabtausch. Als Koné halbrechts im Strafraum bedient wurde, vollendete er gekonnt zum 1:1. In der Schlussphase präsentierten sich beide Teams eher ideenlos. Dann nahm der nicht fehlerfrei spielende Ballas einen Querpass vom eingewechselten Sascha Horvaths auf und wuchtete den Ball aus 22 Metern ins linke Eck. (dpa)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Dynamo ist nichts für schwache Nerven

Die Dresdner gehen gegen Regensburg mit einer Doppelspitze ins Spiel, kommen aber lange nicht rein. Plötzlich steht es 2:1. Wie das kam und was die Trainer dazu sagen.

vergrößern verkleinern