merken

Dynamo

Jetzt die Dynamo-Spieler bewerten!

Die Schwarz-Gelben stecken nach der Niederlage gegen Hannover wieder mitten drin im Abstiegskampf. Bewerten Sie jetzt die Leistung der Spieler.

Dynamos Patrick Ebert liegt am Boden.
Dynamos Patrick Ebert liegt am Boden. © Robert Michael/dpa

Dresden. Der kriselnde Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat einen wichtigen Sieg gefeiert und Trainer Mirko Slomka wohl vorerst wieder etwas Ruhe verschafft. Der Bundesliga-Absteiger setzte sich am Samstag bei Dynamo Dresden mit 2:0 (0:0) durch und setzte sich dank des dritten Saisonsieges etwas von den Abstiegsrängen ab. 

Vor 28.359 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion trafen Julian Korb (72.) und Cedric Teuchert (89.) für die Niedersachsen, die damit vorerst ins Tabellen-Mittelfeld sprangen. Dresden steckt nach der vierten Saisonniederlage dagegen wieder mitten drin im Abstiegskampf.

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Slomka dürfte durch den Auswärtserfolg wohl vorerst weiter als Hannover-Trainer im Amt bleiben. Der 52-jährige stand zuletzt stark in der Kritik und hatte von Mehrheitsgesellschafter Martin Kind und Sportdirektor Jan Schlaudraff nach dem blamablen 0:4 gegen den 1. FC Nürnberg lediglich eine Job-Garantie für die Partie in Dresden erhalten. (dpa)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Bewährungsstrafen für Dynamofans

Nach dem Marsch der "Football Army" durch Karlsruhe hat die Hälfte der 58 Angeklagten einen Strafbefehl erhalten - unter ihnen auch Ex-Capo Lehmi.

Symbolbild verwandter Artikel

Dynamo-Fans pfeifen die eigene Mannschaft aus

Die Dresdner müssen sich im Duell gegen Hannover 96 mit 0:2 geschlagen geben. Kreuzer sieht nach einer Tätlichkeit Rot. Nach dem Spiel sind die Fans wütend.

vergrößern verkleinern