merken

Joachim Keiler tritt erneut an

Die AfD im Meißner-Landtagswahlkreis wird am 9. November ihren Bewerber für 2019 bestimmen.

© Archiv/Claudia Hübschmann

Von Peter Anderson

OSTRALE Biennale O19

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE widmet sich ab dem 11. Juni bis zum 1. September dem Leitgedanken „ismus“.

Meißen. Die AfD im Meißner-Landtagswahlkreis wird am 9. November ihren Bewerber für 2019 bestimmen. Das teilte jetzt der Landtagsabgeordnete Carsten Hütter mit. Seinen Angaben zufolge kündigte der Dresdner Rechtsanwalt Joachim Keiler am Mittwochabend seine Kandidatur an.

Der gebürtige Bayer ist seit Anfang dieses Jahres in der Meißner Region aktiv. Er gehörte zu den vier Herausforderern von Olaf Raschke (parteilos) bei der Oberbürgermeisterwahl im Spätsommer. Im ersten Wahlgang konnte der Jurist knapp 14 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Am zweiten Wahlgang nahm er nicht mehr teil. Erklärtes Ziel Keilers war es, einen Oberbürgermeister Frank Richter (parteilos) zu verhindern. Die sei auch ein bestimmendes Thema der Rede des Dresdners am Mittwochabend im Meißner Hotel zur Knorre gewesen. Hütter zufolge nahmen an der Informationsveranstaltung rund 55 Bürger teil. „Uns freut besonders, dass immer mehr Meißner Unternehmer von selbst auf uns zukommen“, so Hütter. Neben Keiler habe auch der Dresdner AfD-Politiker Maximilian Krah gesprochen. Dieser möchte für die Partei gern ins Europaparlament einziehen. (SZ/pa)