merken

Jörg Kohout in Kirgistan

Der Gartenbauexperte aus Prietitz darf in Gegenden, die für Touristen unerreichbar sind.Videos von den Reisen stellt er regelmäßig online.

© Stephan Schön

Von Manuela Reuß

Prietitz. Kirgistan ist die Nummer neun. Acht Videos von Reisen nach Russland und China hat Jörg Kohout bereits auf seine Firmen-Homepage gestellt. Der Trip nach Kirgistan ist der neueste Film. Zwei weitere sind in der Warteschleife: Kasachstan und Kanada. Der Prietitzer Gärtnermeister ist nämlich immer wieder mal in abgelegenen Gegenden unterwegs, die für Touristen unerreichbar sind. Zum Beispiel im Altaigebirge, am Nordbaikal, auf der Sachalin-Insel oder in Ussurien im Amurgebiet. Diese Gebiete darf man nur mit einer Sondergenehmigung betreten. Jörg Kohout hat eine solche. Er darf sich dort umsehen und nach seltenen Pflanzen suchen. Botaniker wie er wissen, wo sie wachsen. Der Baumschul-Chef gehört nämlich zu einer weltweit kleinen Gruppe, die Hexenbesen sammelt. Diese Miniatur-Nadelgehölze haben es ihm angetan. „Zwergkoniferen, wie wir sie kennen, sind aus solchen Hexenbesen entstanden. Das wissen die wenigsten.“ Von den natürlichen Mutanten bringt er Samen mit, um sie im heimischen Betrieb zu ziehen und weiter zu veredeln.

Anzeige
Onlineapotheke? StadtApotheken Dresden!
Onlineapotheke? StadtApotheken Dresden!

Wer seine Medikamente gerne bequem und direkt von Zuhause bestellt, muss nicht auf Zuverlässigkeit und kompetente Beratung verzichten. LINDA macht es möglich.

90 Prozent der Pflanzen, die Kohouts weltweit verkaufen, stammen aus eigenem Anbau. Auf seinen Touren filmt der Gärtner viel. Die bewegten Bilder und seine Reiseerlebnisse stellt er immer mal wieder vor. Beispielsweise waren Videos von den Reisen auch schon bei hauseigenen Firmenevents zu sehen. „Ein Mitschnitt von mir lief schon mal im ZDF“, verrät der Experte. Allerdings stark gekürzt. Auf der Homepage des Gartenbauunternehmens zeigt der Prietitzer die selbst bearbeiteten Filme ungekürzt.

www.kohout-online.de/index.php/videos