merken
PLUS Zittau

Jonsdorf: Ehrenbürger-Würde wieder aberkannt

Die Rechtsaufsicht hat den Beschluss zugunsten von Ex-Bürgermeister Kunze bemängelt. Aufmerksam gemacht wurde sie aus einem anderen Ort.

Christoph Kunze, nach schwerer Krankheit im März leider viel zu früh verstorbener ehemaliger Bürgermeister von Jonsdorf.
Christoph Kunze, nach schwerer Krankheit im März leider viel zu früh verstorbener ehemaliger Bürgermeister von Jonsdorf. © SZ-Archiv

Die Gemeinde Jonsdorf hat ihrem verstorbenen ehemaligen Bürgermeister Christoph Kunze die erst im April verliehene Ehrenbürger-Würde wieder aberkannt. Das hat der Gemeinderat am Mittwoch nach "Aufforderung durch die Rechtsaufsichtsbehörde" beschlossen. Stattdessen "würdigt der Gemeinderat der Gemeinde Kurort Jonsdorf die besonderen Verdienste", "spricht ihm posthum die besondere Anerkennung der Gemeinde Kurort Jonsdorf zur ehrenden Bewahrung seines Andenkens aus", wird im Herbst einen Baum für ihn im Kurpark pflanzen und entsprechend kennzeichnen.

Nach Aussagen im Gemeinderat war die Verleihung mit der Rechtsaufsicht abgestimmt. Dem widerspricht die Behörde. "Mit der Gemeinde war im Vorfeld abgesprochen, dass hier eine formlose Würdigung von Herrn Kunze erfolgen soll, nicht aber die Verleihung eines Titels", teilte eine Sprecherin des Amtes auf SZ-Anfrage mit. Das ist ihren Aussagen zufolge nicht möglich, weil nur lebende Personen damit ausgezeichnet werden dürfen.

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Die Rechtsaufsicht eingeschaltet hat nach Aussagen von Bürgermeisterin Kati Wenzel "ein Bürgermeister aus einer anderen Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft". Wer genau, sagte sie auch auf SZ-Anfrage nicht. Die Gemeinderäte betonten in der Sitzung, dass sie angesichts der Verdienste des ehemaligen Bürgermeisters an dem Titel festgehalten hätten. (SZ/tm)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau