Zittau
Merken

Schon wieder Einbruch im Schmetterlingshaus Jonsdorf

Erst vor über zwei Wochen haben Unbekannte den Tresor gestohlen. Jetzt kam erneut Bargeld weg.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Geschäftsführer Frithjof Helle zeigt die Stelle, an der der Tresor in der Wand verankert war.
Geschäftsführer Frithjof Helle zeigt die Stelle, an der der Tresor in der Wand verankert war. © Matthias Weber/photoweber.de

Schon wieder hat Geschäftsführer Frithjof Helle der Polizei einen Einbruch und Diebstahl in das Schmetterlingshaus Jonsdorf melden müssen. In der Nacht zum Montag stiegen Unbekannte ein und stahlen zwei Geldkassetten mit einem dreistelligen Bargeldbetrag, wie sie mitteilt.

Dabei ist der jüngste Vorfall gerade einmal rund zweieinhalb Wochen her. Damals stiegen Unbekannte über ein Fenster in das Büro des Geschäftsführers ein, durchwühlten alles und rissen den Tresor aus der Wand. Durch den Diebstahl verschwanden knapp 450 Euro, der Sachschaden geht in die Tausende. Der Grund: Auf dem Haufen zum Teil sehr wertvoller Bücher und Akten auf dem Fußboden verteilten die Einbrecher großzügig Spülmittel und Wasser, um Spuren zu verwischen. Auch Computer und Bürotechnik gingen kaputt. Den Tresor fanden Wanderer nicht weit entfernt auf tschechischer Seite des Zittauer Gebirges.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Ebenfalls gewaltsam drangen Diebe in eine Laube am Teichweg in Neugersdorf ein und haben laut Polizei offenbar gestohlen, was ihnen brauchbar erschien. Die Eigentümer bemerkten am Montagnachmittag, dass aus dem Gartenhäuschen ein Wasserkocher, eine Herdplatte und diverse andere Gegenstände und Klamotten verschwunden waren. Der entstandene materielle Schaden belief sich auf etwa 210 Euro. (SZ)

Mehr zum Thema Zittau