Teilen: merken

Jonsdorfer veröffentlicht neues Buch

In dem kleinen Heft erfährt der Leser mehr über die Rabensteine.

© SZ

Jonsdorf. Das letzte Buch „Ein Ausflug nach Lückendorf und Umgebung“ ist erst im Dezember erschienen, aber Ulrich Lange legt bereits sein nächstes Werk vor: „Ein Spaziergang zu den Rabensteinen“. Dieses kleine Heft soll nach seinen Worten eine Ergänzung sein zum Buch „Ein Rundgang durch Jonsdorf und Umgebung – Teil 2“. Auch da führte die Wanderung auf der Lichtenwalder Straße von der Gondelfahrt an den Rabensteinen vorbei, weiter nach nach Niederlichtenwalde und Oberlichtenwalde, über den Lauschegipfel, die Nonnenfelsen und schließlich wieder nach Jonsdorf zurück.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Zutritt nicht verboten, sondern erwünscht

Den Politikern über die Schultern schauen und die Zeitungsproduktion live erleben – das geht auch zusammen. 

In dem neuen Werk geht es dem Jonsdorfer Autor darum, dass die Leser mehr über die Rabensteine erfahren. Lange setzt dabei, wie schon bei den vorherigen Veröffentlichungen, weniger auf geschichtliche Texte, sondern auf alte Ansichtskarten und Fotografien. Verwendet hat er nach eigenen Angaben 94 alte Ansichtskarten, 20 Fotografien und zwei topographische Karten. Zu den Bildern gibt es auch kleinere Texte, die sind von ihm aber bewusst kurz gehalten. Für diese Vorgehensweise ist Ulrich Lange wiederholt von Hobby-Historikern kritisiert worden. Seine Werke werden als „Bilderbücher“ tituliert, die keinesfalls zu den heimatgeschichtlich bedeutsamen Schriften zu zählen wären. Aber das ist gar nicht das Ansinnen des Jonsdorfer Autors, wie er selbst sagt. Letztlich muss der Leser entscheiden, wie relevant die Bücher für ihn sind. Von seinem Werk „Ein Ausflug nach Lückendorf und Umgebung“ hat Ulrich Lange in den ersten drei Monaten seit dem Erscheinen bereits mehr als die Hälfte der Exemplare – Auflage 500 Stück – verkauft. Von dem jüngsten Buch sind erst mal nur 300 Stück gedruckt worden, da es etwas spezieller sei als seine vorherigen Veröffentlichungen, erklärt Lange. (SZ/jl)