merken

Jubiläumsgast bei der Schmalspurbahn

Der 200000. Fahrgast dieses Jahr heißt Barbara Arnold. Während sie sich über die Geschenke freut, peilt die Soeg aus Zittau einen neuen Rekord an.

© Photographer: communications art

Zittau. Barbara Arnold aus Berlin ist an diesem Freitag als 200000. Fahrgast in diesem Jahr bei der Zittauer Schmalspurbahn begrüßt worden. Als die gebürtige Zittauerin gemeinsam mit ihrem Partner Helmut Krähe und Enkel Jannes Arnold am Mittag die Karten für eine Zugfahrt ins Gebirge im Kundenbüro der Schmalspurbahngesellschaft Soeg am Zittauer Hauptbahnhof kaufte, erwartete sie Soeg-Geschäftsführer Ingo Neidhardt mit einem Blumenstrauß, einem Wandkalender und einem Buch über die Zittauer Schmalspurbahn sowie dem Dampfbahnmagazin, um den Jubiläumsgästen zu gratulieren. Für die Zittauer Schmalspurbahn ist damit diese Fahrgastgrenze so früh erreicht wie noch nie in den Jahren zuvor. „Bislang konnten wir immer erst Anfang Dezember den 200000. Fahrgast begrüßen, freut sich Ingo Neidhardt. Damit ist so gut wie sicher, dass es bei der Zittauer Schmalspurbahn in diesem Jahr einen neuen Fahrgastrekord geben wird. Erst im vergangenen Jahr hatte die Soeg mit rund 210000 Fahrgästen einen neuen Rekord aufgestellt. Den Fahrgast-Ansturm im aktuellen Jahr führen die Soeg-Verantwortlichen vor allem auf das lang anhaltende gute Sommerwetter zurück. Doch auch die stetig wachsenden Angebote der Soeg, wie Ferienwohnungen in Eisenbahnwaggons oder in Bahnhofsgebäuden und der neue Kinderspielplatz am Oybiner Bahnhof sorgen für Besucherzulauf bei der Zittauer Schmalspurbahn. Und Teilnahmen an Tourismusmessen in den Nachbarländern führen dazu, dass neben Tschechen mittlerweile auch immer mehr polnische Fahrgäste die Schmalspurbahn und damit die Region entdecken und kennenlernen, so Ingo Neidhardt. (SZ/se)

Anzeige
Dresdner Christstollen genießen
Dresdner Christstollen genießen

Kommen Sie in Weihnachtsstimmung mit hauseigenen Spezialitäten der Fürstenbäckerei Matzker!