merken

Bautzen

Jürgen Spottke in Ungarn ausgezeichnet

Der Holzkünstler ist oft in Tolna, dem Partnerkomitat des Kreises Bautzen. Sein Engagement wurde nun in der Stadt Szekszard geehrt.

Der Holzkünstler Jürgen Spottke.
Der Holzkünstler Jürgen Spottke. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen/Szekszard. Für den Holzkünstler aus Wilthen ist die Verbindung nach Ungarn eine Herzenssache. Seit vielen Jahren fährt er mit, wenn eine Delegation aus dem Landkreis Bautzen im Partnerkomitat Tolna unterwegs ist. Nun wurde er vom Bürgermeister der Stadt Szekszard zu einem Empfang eingeladen.

Anzeige
Aufgepasst und mitgemacht!

Vorbeikommen, entdecken, mitmachen — wenn in Weißwasser und Zittau die "Lange Nacht der Volkshochschulen" ist. 

Und nicht nur das, denn er bekam auch eine Auszeichnung – den Janos-Klezli-Niveaupreis für die Förderung der Minderheitenpolitik. Dieser Preis wurde 1993 erstmals verliehen, und zwar an den Ungarn Janos Klezli, der zu sozialistischen Zeiten für die Rechte der Minderheiten gekämpft hat. Zwei Jahre später wurde die Minderheitenselbstverwaltung gegründet. Seitdem wird von der Stadt Szekszard jedes Jahr der Janos-Klezli-Niveaupreis verliehen. Auch der Radiborer Bürgermeister Vinzenz Baberschke bekam ihn bereits. Für seine Aktivitäten in der Partnerschaft mit der ungarischen Partnergemeinde Kakasd. Und Jürgen Spottke hat vor zehn Jahren in einem deutschen Kindergarten in Skekszard einen Spielplatz gebaut. Er pflegt und erweitert ihn immer wieder. Über die Auszeichnung hat er sich sehr gefreut, betont aber, dass er es sehr gern macht. „Die Auszeichnungsveranstaltung war sehr feierlich“, freut sich Jürgen Spottke. (SZ/kf)