Teilen: merken

Jugendliche helfen der älteren Generation

Im Rahmen der Aktion „Genial Sozial“ engagieren sich Schüler in der Alloheim-Senioren-Residenz in Rosenthal-Bielatal.

© Symbolfoto: dpa

Rosenthal-Bielatal. Das wollte die Alloheim-Senioren-Residenz AGO Bielatal auf jeden Fall unterstützen. In der Aktion „Genial Sozial: Arbeit gegen Armut“ engagieren sich Schüler ehrenamtlich für die Förderung von Entwicklungsprojekten im In- und Ausland. Zwei Jugendliche der sechsten und siebten Klasse haben dazu einen Tag lang in der Seniorenresidenz mitgearbeitet. „Kindern und Jugendlichen einen Einblick in das Leben von alten und kranken Menschen zu geben und im Gegenzug etwas für die Kinder- und Jugendförderung bei uns in Sachsen zu tun, ist eine ideale Kombination“, sagt Susanne Hübel, die Leiterin des Seniorenzentrums. Die zwei Schüler der Oberschule in Königstein waren mit den Seniorinnen und Senioren spazieren, spielten, sangen und unterhielten sich mit ihnen. Dabei erfuhren sie interessante Lebensgeschichten der 80- bis 100-Jährigen. „Dieses Projekt ist die Chance, zwei Generationen einander näherzubringen und den Schülern zu zeigen, dass das Leben und Arbeiten in einem Seniorenheim nicht nur schwer, sondern auch schön und erfüllend sein kann“, sagt Hübel. Der Lohn für die geleistete Arbeit wird von der AGO Bielatal direkt an die sächsische Jugendstiftung überweisen. (SZ/gk)

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Sachsen in ihrem Element

Das eigene Bundesland per Film bereisen? Diese Kurzfilmreihe macht es möglich!