merken

Meißen

Pistolen-Bubi bedroht Frau mit Waffe

Nach der Drohung am S-Bahn-Haltepunkt Neusörnewitz verschwand der Täter. Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise.

Symbolfoto © dpa

Coswig. Am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr kam es am Haltepunkt Neusörnewitz, Fahrtrichtung Meißen, zu einem Zwischenfall mit einem unbekannten Täter. Darüber informiert die Bundespolizei.

Ein junger Mann bat eine Frau darum, Geld für ihn zu wechseln. Die Frau wollte sich jedoch erst das Geld von ihm zeigen lassen. Dies geschah nicht, stattdessen hielt ihr der Täter unvermittelt eine Waffe vor das Gesicht und sagte:  "Versteckte Kamera".

Anzeige
30 Polstergarnituren zum Werkspreis

Möbel Hülsbusch lockt wieder mit einer Knalleraktion.

Nach Einschätzung der Frau könnte es sich hierbei um eine Softairwaffe gehandelt  haben. Die Frau ließ das Verhalten des vermeintlich Jugendlichen nicht auf sich sitzen und stellte ihn verbal zu Rede. Daraufhin verschwand er vom Tatort in Richtung Sörnewitz/renovierte Hochhäuser.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:  jugendlich, etwa 15 Jahre alt und circa 180 Zentimeter groß. Er ist sehr schlank, hat kurze, braune Haare und trägt Zahnspange. Bekleidet war er mit blauen Jeans und einem blauen T-Shirt mit Knopfleiste bis zur Brust.

Die Bundespolizei bittet um Ihre Mithilfe:

Wer kann Angaben zu den Geschehnissen machen oder wurde ggf. selbst Opfer eines ähnlichen Sachverhaltes?

Wer hat die Tathandlung beobachten können?

Wer kennt den Täter oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen?

Alle Hinweise werden durch die Bundespolizei Dresden unter der Rufnummer 0351 81 50 20 entgegengenommen.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special