merken
Meißen

Hund auf Frau gehetzt

In Radebeul vor der Haltestelle an den Landesbühnen kam es Anfang Juli zu einem schlimmen Vorfall. Die Polizei sucht Zeugen.

Symbolbild.
Symbolbild. © René Meinig

Radebeul. Ein Unbekannter  hatte am 5. Juli um 2.10 Uhr eine junge Frau zunächst beschimpft und in der Folge seinen Hund auf sie gehetzt. Die 21-Jährige konnte flüchten. Sie blieb unverletzt, so Polizeisprecher Marko Laske. Tatort: Haltestelle „Landesbühnen“ an der Meißner Straße in Radebeul.

Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 175 cm großen, kräftigen Mann gehandelt haben. Er trug ein weißes T-Shirt mit rotem Aufdruck und führte einen braunen Hund mit roter Leine.

Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Angaben zu dem Unbekannten machen? Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen