merken

Junge Mode auf dem Laufsteg

Jugendweihe und Konfirmation stehen vor der Tür. Auf zwei Modenschauen gab es bei Adler Orange in Bischofswerda die Trends des Jahres zu sehen.

© Rocci Klein

Von Theresa Hellwig

Anzeige
Symbolbild Anzeige

DREWAG als Teil des Projektes MAtchUP 

DREWAG-Maßnahmen als Teil des europäischen Forschungsprojektes MAtchUP vorgestellt

Bischofswerda. Was soll ich bloß anziehen? Diese Frage stellen sich viele vor dem großen Fest. Am Palmsonntag, dem Sonntag vor Ostern, feiern im Landkreis Bautzen die ersten ihre Konfirmation. Doch die meisten Feiern zu Jugendweihe, Konfirmation und Kommunion finden in der Region Bischofswerda erst im Mai statt. Um den Jugendlichen Anregungen zu geben, lud das Modehaus Adler Orange am Wochenende zu zwei Modenschauen ein. Die jungen Besucher und ihre Eltern konnten sich über die neuen Kollektionen sowie über Make-up- und Frisuren-Trends informieren.

Etwa 20 Models ganz unterschiedlichen Alters – schließlich wollen auch die Eltern am Tag ihrer Schützlinge besonders schön aussehen – präsentierten die Mode für die kommende Festsaison. Auch ganz unterschiedlicher Statur waren die Modelle: Weil bei der Jugendweihe der Übergang ins Erwachsenenalter gefeiert wird, wurden die Kollektionen sowohl an „zierlichen als auch an fraulichen Figuren präsentiert“, berichtet Corina Weßollek, Leiterin des Bischofswerdaer Bekleidungshauses. „In diesem Jahr werden Kleider in schönen Farben, wie gelb, rot oder dunkelrot, getragen“, sagt sie. „Auch die Frühlingsfarben Puder, apricot und rosé sind beliebt.“

Lauftraining für die große Schau

Die Schnitte der Kleider seien ganz unterschiedlich. Auffällig seien jedoch die neuen Materialien. So seien derzeit festere Stoffe modern. Dennoch gibt es auch in diesem Jahr „flockig weiche Kleider“. Schlichte Modelle würden dabei gerne mit pompösen Ketten kombiniert.

Bei den Männern sind dunkelblaue Anzüge mit Hemden in anderen Blautönen in Mode. „Viele jüngere Männer mögen auch sportivere Sakkos aus Baumwolle“, erklärt Corina Weßollek. Wenn es auch bei Frauen etwas legerer sein soll, so sind Streifenblusen im Kommen – „nicht nur längs, sondern auch quer“. Auch ein Mustermix, also zum Beispiel ein Pünktchenschal zum Streifenoberteil, sei beliebt. Der Vorteil an dieser Variante: Man kann sie nach dem Fest auch im Alltag weitertragen.

Beworben hatten sich die Models vor der Schau mit Fotos und Angaben über ihre Kleidergröße. Trotzdem gab es vor dem Catwalk eine Anprobe. Um auf dem Laufsteg zu glänzen, erhielten die Models ein Lauftraining. Sie ließen sich zeigen, wie sie sich am besten bewegen und drehen. Dann gab es die Hausaufgabe, „mit Muttis Schuhen zu üben“, sagt Corina Weßollek.

Jugendweihe mit mehr als 80 Teilnehmern

Die meisten der jungen Models feiern in diesem Jahr selber ihre Jugendweihe. An der Feier der Lausitzer Jugendweihe am 26. Mai in der Neustadthalle nehmen etwa 60 junge Menschen aus Bischofswerda und umliegenden Orten teil. Weitere 22 feiern am 5. Mai in der Aula des Goethe-Gymnasiums ihre Jugendweihe, berichtet der Sächsische Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe. Im vergangenen Jahr nahmen die Jugendlichen an Bildungsfahrten zum ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald teil oder besuchten den Landtag. Auch das korrekte Verhalten nach Knigge oder das Mischen von Getränken ohne Alkohol konnten sie im Rahmen ihres Jugendweihejahres erlernen. Auf besonders viel Interesse stießen die Fahrt nach Paris und die Flugreise nach Rom.

Für die Konfirmation haben sich in Bischofswerda 16 Jugendliche angemeldet. Das Fest findet am 6. Mai statt. Ihre katholische Erstkommunion feiern sechs Kinder am 6. Mai in der St.-Benno-Kirche.