merken

Weißwasser

Junge Ranger zeigen ihr Können

Sie betreuten beim 8. Rangertag im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft einen Stand.

Am Stand von Alexander Gramer (rechts) erfuhren die Besucher, dass eine Hecke aus verschiedenen Sträuchern ein idealer Lebensraum für Insekten und Vögel ist.
Am Stand von Alexander Gramer (rechts) erfuhren die Besucher, dass eine Hecke aus verschiedenen Sträuchern ein idealer Lebensraum für Insekten und Vögel ist. © Foto: Bernhard Donke

Von Bernhard Donke

Wartha. Etwa 120 Besucher, meist Familien mit Kindern oder Großeltern mit ihren Enkelkindern, fanden jetzt den Weg auf das Gelände der Biosphärenreservatsverwaltung in Wartha. Dahin hatten die Ranger und Junior-Ranger des Biosphärenreservats zum 8. Rangertag eingeladen. In den Tagen zuvor hatten 14 Jungen und Mädchen erholsame und lehrreiche Tage im Junior-Rangercamp. Wobei sie sowohl auf der Naturschutzstation „Östliche Oberlausitz“ in Förstgen, aber auch in Friedersdorf in Zelten campierten. Tagsüber waren sie mit den drei Mitarbeitern der Naturschutzstation unterwegs im Reservat, um hier die Natur kennenzulernen und den Rangern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Zum Rangertag stellten sie ihr neu erworbenes Wissen an einem eigenen Stand unter Beweis und informierten Besucher über die Natur im Reservat und ihren Schutz.

Anzeige
Drei Tage voller Urlaubsträume

Die Reisemesse Dresden ist Sachsens Start ins Reisejahr.

Gleichzeitig warben sie mit ihrem Junior-Ranger-Programm für das Schuljahr 2019/20 für weitere Teilnehmer in einer der beiden Junior-Rangergruppe im Biosphärenreservat. Es beinhaltet unter anderem Erkundungstouren, Spurensuche und das Kennenlernen aller Tier- und Pflanzenarten im Biosphärenreservat.

Eine Anmeldung für eine der beiden Junior-Rangergruppen ist möglich über die Reservatsverwaltung per Post (Staatsbetrieb Sachsenforst, Biosphärenreservatsverwaltung, Warthaer Dorfstraße 29 in 02694 Malschwitz/OT Wartha) oder per [email protected]