merken

Leipzig

Junger Mann bei Angriff in Leipzig verletzt

Ein 23-Jähriger wurde am Sonntag von vermummten Männern angegriffen und schwer im Gesicht verletzt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen. 

© dpa

Leipzig. Am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr griffen drei unbekannte vermummte männliche Personen einen jungen Mann (23) an der Bushaltestelle Koburger Straße in Leipzig an. 

Wie das Landeskriminalamt am Montag mitteilt, kamen die Täter aus Richtung des in unmittelbarer Nähe gelegenen Conne Island, dem alternativen Jugend-Kulturzentrum im Leipziger Stadtteil Connewitz. Sie schlugen unvermittelt mehrmals auf den jungen Mann ein, versetzten ihm Fußtritte in das Gesicht und schubsten ihn auf die Straße. Dabei beschimpften sie ihn mit den Worten "Scheiß Fascho und Scheiß Nazi". Im Anschluss flüchteten sie.

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Das Opfer wurde vom Rettungsdienst vor Ort medizinisch versorgt. Der junge Mann erlitt erhebliche Verletzungen im Gesicht.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die Tatverdächtigen waren männlich, etwa 1.80 bis 1.90 Meter groß und mit dunkler Oberbekleidung mit Kapuzen bekleidet. Einer von ihnen trug eine Jacke mit der Aufschrift "The North Face".

Hinweise nimmt die  Kriminalpolizei in Leipzig unter der (0341) 966 4 6666 entgegen.