merken
Bautzen

Junger Radler schwer verletzt

Ein 13-Jähriger kracht in Bischofswerda auf einen parkenden VW. Er muss mit dem Hubschrauber in die Klinik gebracht werden.

Der Rettungshubschrauber brachten den schwerverletzten Radler Freitagabend in ein Dresdner Krankenhaus.
Der Rettungshubschrauber brachten den schwerverletzten Radler Freitagabend in ein Dresdner Krankenhaus. © Rocci Klein

Bischofswerda. Freitagabend hat sich in Bischofswerda ein schwerer Unfall ereignet. Gegen 21 Uhr  fuhr ein 13-jähriger Radler auf der Süßmilchstraße bergab in Richtung Paul-Kegel-Weg. Aus ungeklärter Ursache verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Rad und kollidierte mit dem parkenden VW. Er war ohne Helm unterwegs und zog sich beim Aufprall schwere Verletzungen zu. Anwohner, die den Knall gehört hatten, leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Dresdner Klinik geflogen. Die Süßmilchstraße musste eine Stunde lang gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt nun zur genauen Unfallursache. (SZ)

Weiterer Meldungen aus dem Polizeibericht

Festnahme nach Verfolgungsfahrt

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Kirschau. Mit einem Sturz endete in der Nacht zu Sonntag eine Verfolgungsfahrt. Polizeibeamte wollten einen Motorradfahrer in der Kesselstraße stoppen, weil an dem Motorrad kein Nummernschild dran war. Statt auf das Haltesignal den Beamten hin zu stoppen, gab er Gas und flüchtete vor dem Streifenwagen. Die Beamten folgten ihm. Weit kam er nicht, denn er kollidierte kurze Zeit später mit einem Metallzaun. Der Motorradfahrer blieb unverletzt und wurde festgenommen. Nach und nach stellte sich heraus, wieso der 20-Jährige keine Lust auf eine Polizeikontrolle hatte: Er hatte Alkohol getrunken, der Test ergab einen Wert von etwas mehr als einem Promille.  Das Motorrad war nicht zugelassen, demzufolge bestand dafür auch keine Haftpflichtversicherung. Und der 20-Jährige hatte auch keinen Führerschein, er hatte sich gerade erst bei der Fahrschule angemeldet. Mit der Latte an Straftaten, die er bei der Fahrt am Sonntag beging, hat er laut Polizei „seine Untauglichkeit an der Teilnahme am Straßenverkehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt“.

Betrunkener baut Unfall

Fischbach. Ein betrunkener Fahrer hat Freitagvormittag auf der B 6, an der Einmündung der Straße aus Fischbach, einen Unfall verursacht. Beim Auffahren auf die Hauptstraße am Schwarzen Roß missachtete der 69-Jährige die Vorfahrt einer 29-jährigen Audi-Fahrerin.  Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden betrug insgesamt 2.000 Euro. Beim Unfallverursacher wurden 1,32 Promille Alkohol im Blut gemessen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

Plane eines Pkw-Anhängers angezündet

Kamenz. Am späten Sonnabendabend wurden die Kameraden der Feuerwehr Kamenz zu einem Brand einer Pkw-Anhänger-Plane gerufen. Unbekannte Täter hatten die Plane offenbar mutwillig in Brand gesteckt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Der Schaden am Anhänger vom Typ Träber betrug ca. 200 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. 

Diebe erbeuten Kettensäge und Fahrrad

Kamenz. Derzeit noch unbekannte Täter drangen in den Geräteschuppen eines Grundstückes in der Piskowitzer Straße ein und entwendeten hieraus eine Kettensäge und ein Mountainbike der Marke Scott. Mit ihrer Beute machten sich die Diebe davon, deren Wert  wird auf 1.200 Euro geschätzt. 

Feldbrand in Kamenz

Kamenz. Zu einem Feldbrand wurde am Sonnabend, kurz vor 23 Uhr, die Feuerwehr nach Kamenz-Ost gerufen. Im Bereich der Christian-Weißmantel-/Werner-Reif-Straße brannten nahe dem Spittelforst 150 Quadratmeter Feldfläche. Die schnell hinzugeeilten Kameraden der freiwilligen Feuerwehren aus Kamenz und Wiesa konnten den Brand jedoch schnell löschen. Verletzt wurde niemand. 

Mehr zum Thema Bautzen