merken

Augusto

Junggesellenabschied in Prag

Raus aus Deutschland, rein in die Party!

Die Stadt Prag bietet ein schönes Panorama und viele Aktivitäten für den Junggesellenabschied. © Quelle: 1552036 (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Beim Junggesellenabschied lässt der Bräutigam in spe es noch einmal so richtig krachen. Zusammen mit den besten Freunden wird „der letzte Tag in Freiheit“ genossen. Die Möglichkeiten sind dabei nahezu unbegrenzt. Dabei muss der Junggesellenabschied gar nicht unbedingt in der Heimatstadt des zukünftigen Bräutigams stattfinden.

Eine echte JGA-Hochburg ist z.B. die tschechische Hauptstadt Prag. Wir nehmen in diesem Artikel unter die Lupe, wieso Prag sich hervorragend für einen unvergesslichen Junggesellenabschied anbietet.

Überraschungstour nach Prag

Ein wichtiger Aspekt beim Junggesellenabschied ist, dass der baldige Bräutigam nicht weiß, an welchem Tag es soweit sein wird. Er hat nur die Gewissheit, dass vielleicht eines Morgens der Trauzeuge an seine Haustür klopfen wird – mit den besten Freunden im Gepäck!

Wer beim Junggesellenabschied Prag unsicher machen möchte, trifft eine gute Wahl. Vom Osten Deutschlands aus ist Prag in gerade einmal ca. 2 Stunden erreichbar. Zahlreiche Busse steuern die tschechische Hauptstadt an, sodass nicht einmal ein eigener PKW benötigt wird.

Prag hat zudem den Ruf, besonders preiswert zu sein. Sowohl die Preise in der Gastronomie als auch im Hotelgewerbe sind sehr human! Es bietet sich daher auf jeden Fall an, eine Nacht in Prag zu verweilen. So lässt sich das Nachtleben optimal auskosten und die Rückfahrt kann am nächsten Morgen ausgeschlafen angetreten werden.

Diese JGA-Events sind in Prag möglich

Auf den meisten Junggesellenabschieden geht es feucht-fröhlich zu. Um dieses Ziel zu erreichen, ist man in Prag an der richtigen Adresse. Tschechische Biermarken wie Budweiser oder Pilsner Urquell stehen auf jeder Speisekarte und sind oftmals sogar günstiger als Softgetränke.

Wer den kühlen Gerstensaft liebt, kann als erste Station des Junggesellenabschieds z.B. eine Brauerei-Besichtigung mit Bierverkostung einplanen. In Prag gibt es dafür verschiedene Anbieter, die sich teilweise explizit an Junggesellen-Gruppen richten.

Rund um das Thema Bier gibt es noch weitere Optionen in Prag. Wie wäre es z.B. mit einer Tour auf dem Bier-Bike? Das mit Muskelkraft betriebene Vehikel bringt die gut gelaunte Gruppe in verschiedene Ecken der Stadt. Nebenbei zapft ein Betreuer leckeres Bier, damit alle so richtig in Schwung kommen.

Etwas schräg: In Prag kann man für den Bräutigam in spe sogar ein Bierbad buchen. Das ist mit Sicherheit nicht für jeden etwas. Aber wenn der (noch-)Junggeselle Spaß versteht, könnt ihr ihm auf diese Weise ein besonders Erlebnis bescheren. 

Darüber hinaus gibt es noch viel mehr in Prag zu erleben. Hier einige Ideen:

Pub Crawl Prag: Hierbei handelt es sich um eine Tour durch die angesagtesten Bars und Kneipen der Stadt.

Schusswaffen-Training in Prag: Wer immer schon einmal mit einer Kalaschnikow oder einer anderen Schusswaffe hantieren möchte, hat in Prag die Gelegenheit dazu.

Steak and Strip: Ein Abendessen mit hervorragendem Steak und verruchter Striptease-Unterhaltung. Der perfekte Start in einen unvergesslichen Party-Abend!

Feiern in Prag: Prag bietet zahlreiche Discos, darunter auch das „Karlovy Lazne“ – dabei handelt es sich um die größte Disco in Mitteleuropa!

Übrigens: Natürlich bietet Prag auch ideale Rahmenbedingungen für einen Junggesellinnenabschied! All das, was den Herren Spaß macht, kommt natürlich genauso für die baldige Braut und ihre besten Freundinnen infrage. 

Zudem gibt es spezielle Angebote, die sich explizit an die Ladies richten. Eine Make-Up-Party wird z.B. gerne in Prag gebucht – die ideale Vorbereitung, um mit einem perfekten Look ins Prager Nachtleben zu starten. Und die Stripperin lässt sich bei den meisten Anbietern selbstverständlich auch gegen ein männliches Modell austauschen!

Abschließend lässt sich festhalten, dass Prag eine ganze Reihe an Möglichkeiten bietet, um den Junggesellenabschied zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen.

Die einfache Erreichbarkeit (z.B. in wenigen Stunden per Bus aus Ostdeutschland) sorgt dafür, dass die Party-Crew den unwissenden, baldigen Bräutigam vollkommen überraschen kann, um sich kurze Zeit später in den großen Spaß hineinzustürzen. Vor Ort sind zudem die Preise moderat, sodass auch eine Übernachtung niemanden vor finanzielle Schwierigkeiten stellen sollte und wer nicht selber den JGA planen möchte, kann den Junggesellenabschied auch planen lassen, man findet dazu diverse Anbieter, oft kann man dies auch gleich bei seinem Hochzeitsplaner mit ansprechen, wer alles gern in eine Hand gibt. 

Um ein kühles Bier wird man in Prag kaum herumkommen.  © Quelle: Rawpixel.com (CC0-Lizenz) / pexels.com

*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur Autor: Susi Engel.