merken

Jury entscheidet über Bürgerpreis

Am Donnerstag werden die drei Preisträger aus den 26 eingereichte Vorschlägen gewählt. Die Preisverleihung findet Ende Januar statt.

© PR

Landkreis. Die Entscheidung über den Preisträger des Zivita Bürgerpreises steht unmittelbar bevor. Wie die Bürgerstiftung bekannt gab, wird am morgigen Donnerstag die Jury zusammentreten, um die Sieger des zum zwölften Mal ausgelobten Preises zu küren. Insgesamt sind von den Vereinen, Verbänden, Institutionen und Privatpersonen des Landkreises Görlitz 26 Vorschläge für Projekte eingereicht worden, deren ehrenamtliches Wirken anderen Menschen zugutekommt.

Unter den Vorschlägen befinden sich neun Vereine aus Kultur, Sport und dem sozialen Bereich sowie 15 Privatpersonen. Diese kommen unter anderem auch aus dem Krauschwitzer Ortsteil Sagar und aus Niesky. Die Vorschläge standen unter den Themen „Lebenswerk“, „Jugend im Ehrenamt“, „Alltagsheld“ sowie „Ehrenamt im Verborgenen“. Während, wie in den letzten Jahren, drei Projekte oder Initiativen mit einem Preis ausgezeichnet werden, erhalten die restlichen Nominierten eine Urkunde als Ehrung für ihr ehrenamtliches Engagement. Bei der abschließenden Preisverleihung am 26. Januar 2018 im Bürgersaal in Zittau werden die Preisträger dann ausgezeichnet und per Videobeitrag den etwa 100 Gästen vorgestellt. Die Bürgerstiftung Zivita, die den Preis auslobt, gibt es seit 2004. Sie will das bürgerschaftliche Engagement auf ehrenamtlicher Basis im Landkreis Görlitz fördern. (SZ)

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.