merken

Justin Eilers bleibt Werder Bremens Pechvogel

Der 28-jährige Offensivspieler muss wegen seiner anhaltenden Probleme an den Leisten operiert werden.

© Robert Michael

Bremen. Neuzugang Justin Eilers bleibt Werder Bremens Pechvogel. Der 28-jährige Offensivspieler muss wegen seiner anhaltenden Probleme an den Leisten operiert werden. Der Eingriff erfolgt am Freitag in Berlin. Danach benötigt Eilers, der in diesem Sommer von Dynamo Dresden nach Bremen gekommen war, voraussichtlich mehrere Wochen, bis er wieder mit der Mannschaft des Fußball-Bundesligaclubs trainieren kann. Der Torjäger hat bisher die komplette Saisonvorbereitung und den Pflichtspielstart der Bremer verpasst.

Ähnlich sieht es bei Santiago Garcia aus. Der Argentinier hatte im Trainingslager im Zillertal eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel erlitten. Er trainiert seit dieser Zeit individuell. Wann er Trainer Viktor Skripnik wieder zur Verfügung steht, ist nach Angaben des Vereins offen.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Besser sieht es bei Claudio Pizarro aus. Der Torjäger hatte wegen muskulärer Probleme in der linken Wade die Pflichtspiele in Lotte und München verpasst. Er befindet sich aber auf dem Weg der Besserung. Pizarro möchte zum ersten Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg am 11. September wieder fit sein. „Wir sind optimistisch, dass es bis zum Augsburg-Spiel klappen wird“, teilte der Stürmer am Donnerstag auf der Werder-Homepage mit. (dpa)