Teilen: merken

Kämpfer für Demokratie

Sein gerade frisch erschienenes Buch stellt Frank Richter im Lesesaal der Stadtbibliothek Meißen vor.

© André Braun

Meißen. „Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet“, so lautet der Titel des gerade frisch erschienenen Buches von Frank Richter.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Auktion: Eine bischöfliche Sommerresidenz und renditestarke Objekte 

Interessante Immobilien aus Ostsachsen kommen in Dresden unter den Hammer. Am 1. und 5. März finden in Leipzig und Dresden ...

Der Meissener Kulturverein lädt am kommenden Donnerstag, dem 22. März um 19 Uhr Jung & Alt in den historischen Lesesaal der Stadtbibliothek Meißen zur Vorstellung seiner Streitschrift ein.

Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag ist die politische Ordnung in Gefahr geraten: die Gesellschaft ist gespalten, die Politik steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise und die Demokratie ist in Gefahr. Frank Richter, ist als versierter Vermittler im Pegida-Konflikt davon überzeugt, dass Kommunikation – auch mit den Rechten – der einzige Weg ist, unsere Demokratie zu erhalten. In seiner Streitschrift analysiert er anhand der Pegida-Demonstrationen in Dresden, wie verhärtete Fronten in politischer Meinungsbildung entstehen. Er zeigt, wie allseitig akzeptierte, externe Moderatoren solche Blockaden lösen können. Oft genug hat er diese Rolle selbst innegehabt.

Er weist darauf hin, dass Demokratie auf Partizipation und Integration aller basiert und dass Dissens nicht mit Ausgrenzung beantwortet werden kann.

„Weil unsere Demokratie wieder mehr den ehrlichen Dialog benötigt, wie Frank Richter in seinem Buch mehrfach betont, wird er an diesem Abend nicht nur sein Buch vorstellen und daraus lesen, sondern möchte er sich im Anschluss daran vor allem auch ausreichend Zeit nehmen, um mit den Zuhörern über sein Buch zu sprechen und Gedanken offen auszutauschen“, so Ute Czeschka vom Meissener Kulturverein. Freuen können sich die Zuhörer zudem auf eine musikalische Umrahmung durch junge Meissener Musiker.

Der Zugang zum Lesesaal ist barrierefrei. Der Eintritt ist frei. Das Buch kann vor Ort erworben werden.

Kontakt: Meissener Kulturverein Ute Czeschka, Telefon: 0170-544 20 25; [email protected]