merken
Leben und Stil

Welche Kaffeemaschine am besten brüht

Preiswerte Geräte, teure Kapseln: Stiftung Warentest hat 13 Pad- und Kapsel-Kaffeemaschinen getestet. Ist teuer gleich gut?

Stiftung Warentest hat Pad- und Kapselmaschinen getestet.
Stiftung Warentest hat Pad- und Kapselmaschinen getestet. © dpa/ Christin Klose

Berlin. Kaffee aus der Kapsel oder doch lieber aus dem Pad - was schmeckt besser? Daran scheiden sich die Geister. Welche Maschine aber für die perfekte Zubereitung am besten geeignet ist, das wollte die Stiftung Warentest herausfinden.

Ziel war es herauszufinden, welche der insgesamt 13 Pad- und Kapsel-Kaffeemaschinen Espresso und Café Crema, beziehungsweise Lungo besonders gut brühen. Getestet wurde unter anderem die Zubereitungszeit, Reinigung, Kosten und der Stromverbrauch. Der Geschmack spielte hingegen keine Rolle.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Das Ergebnis: Von den 13 getesteten Maschinen brühten alle Espresso gut auf, Lungo klappte bei zwei sogar sehr gut: K-fee One und Krups Essenza Mini. Und die Philips Senseo brüht den noch größeren Café Crema sehr gut.

Die Maschinen kosten 40 bis 380 Euro, die dazugehörigen Kapseln oder Pads zwischen 20 und 50 Cent. Der Preis aber sei kein Hinweis auf Qualität, urteilt Stiftung Warentest. Außerdem seien sowohl Pad- als auch Kapselmaschinen vor allem geeignet für Wenigtrinker, da sie insgesamt viel Müll produzierten und der Kaffee teuer sei.

Mehr zum Thema Leben und Stil