merken
Kamenz

Kamenz: Neues Kinderhaus fast fertig

Am Neubau in Wiesa laufen die letzten Arbeiten. Ende August ist Einweihung. Das Haus bietet einige Besonderheiten.

Bald wird das neue Kinderhaus im Kamenzer Ortsteil Wiesa fertig sein. Hier ist OB Roland Dantz (r.) bei einer früheren Baubegehung mit der Kita-Leiterin Annegret Kühnemann (l.) und der Projektleiterin Mandy Remus zu sehen.
Bald wird das neue Kinderhaus im Kamenzer Ortsteil Wiesa fertig sein. Hier ist OB Roland Dantz (r.) bei einer früheren Baubegehung mit der Kita-Leiterin Annegret Kühnemann (l.) und der Projektleiterin Mandy Remus zu sehen. © Matthias Schumann

Kamenz. Es ist fast geschafft: Das neue Kinderhaus in Kamenz-Wiesa ist bald fertig. Am 27. August soll es feierlich eingeweiht werden. Im Mai vorigen Jahres war Baustart, vor einem Jahr wurde der Grundstein gelegt und im Dezember schließlich Richtfest gefeiert. 

Das Kinderhaus beherbergt künftig insgesamt 170 Kinder. Es werden 100 Hortkinder von der Grundschule „Sophie Scholl“ sowie 46 Kindergarten- und 24 Kinderkrippenkinder in den Neubau einziehen. Für die Kinder wurden große und helle Räume mit neuen Spiellandschaften gestaltet. Sie können sich dort kreativ entfalten - zum Beispiel im Bauraum, im Experimentier-Raum, in der Werkstatt und im Theater. Für Lesebegeisterte gibt es eine Bibliothek sowie für Relax-Zeiten einen sogenannten Snoezelraum. Im Gebäude ist für die Kinder ein Motorik-Zentrum vorgesehen, welches für mehr Bewegungsmöglichkeiten sorgen soll. Auch an eine Kinderküche wurde gedacht.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Stadt investiert 4,5 Millionen Euro

Das Raumkonzept verfolgt eine gemeinsame Nutzung von Gemeinschafts- sowie Mehrzweckräumen und zeichnet sich durch eine klare Gliederung der Funktionsbereiche aus. Die Innengestaltung soll eine Atmosphäre schaffen, die Neugier, Sinnes- und Bewegungsentwicklung der Kinder fördert. Die Außenanlage mit neuen Spielgeräten lädt zum Verweilen und auch zum aktiven Miteinander ein.

Für den Neubau der Kindertageseinrichtung mit einer Nutzfläche von 1.051 Quadratmetern wurde auf dem städtischen Grundstück ein Dreiseitenhof abgerissen. Dieser war nach Angaben der Stadtverwaltung für eine Kindertageseinrichtung nicht geeignet. Die Gesamtkosten für den Neubau beziffern sich auf rund 4,5 Millionen Euro. Nur durch Fördermaßnahmen konnte das große Projekt gestemmt werden. 

"Mit der Einweihung haben wir den letzten Meilenstein geschafft und sind am Ziel. Mit dem feierlichen Akt möchten wir das Kinderhaus Wiesa an die zukünftigen Nutzer übergeben", sagt Oberbürgermeister Roland Dantz (parteilos). "Gleichzeitig möchten wir uns am 27. August zur Einweihung bei den Handwerkern der Bauunternehmen und den am Bau beteiligten Planern, den Fördermittelgebern und allen beteiligten Behörden für die geleistete Arbeit und Unterstützung sowie für das sehr hohe Engagement bedanken!", so Dantz weiter. (SZ)

Weiterführende Artikel

Ein buntes Haus für 170 Kinder

Ein buntes Haus für 170 Kinder

Die neue Kita im Kamenzer Ortsteil Wiesa soll Anfang September nutzbar sein. Dann gibt es dort ein Betreuungsangebot, das bisher nicht vorhanden war.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz