merken
PLUS Kamenz

Hier werden Tiere geadelt

Eine Kamenzer Fotografin bietet seit Kurzem ein ungewöhnliches Foto-Shooting. Dabei werden die Vierbeiner in edle Kleidung gesteckt - aber nicht in echt.

Henriette Braun setzt in ihrer Fotowerkstatt in Kamenz neuerdings nicht nur Menschen in Szene, sondern auch immer öfter Tiere. Auch ihre eigene Hündin Curry wurde beim Aristo-Pets-Shooting bereits "geadelt".
Henriette Braun setzt in ihrer Fotowerkstatt in Kamenz neuerdings nicht nur Menschen in Szene, sondern auch immer öfter Tiere. Auch ihre eigene Hündin Curry wurde beim Aristo-Pets-Shooting bereits "geadelt". © René Plaul

Kamenz.  Dalmatiner-Hündin Giuli posiert wie eine echte Dame vor der Kamera. Doch damit nicht genug - sie sieht am Ende dieses Fotoshooting auch noch aus wie eine adlige Schönheit auf einem alten Gemälde: Stolz, blaublütig und wunderschön. Der blaue Schlapphut steht ihr gut, der voluminöse Muff um die Pfötchen ist der Hingucker. Und das roséfarbene Satinkleid schmeichelt ihrem schwarz-weißen Fell.

Tierquälerei? Mitnichten! Giuli ist nach dem Foto fidel aufgesprungen, hat sich nur kurz geschüttelt und von Frauchen graulen lassen. Sie wurde weder in ein Kostüm gezwungen, noch hat man ihr einen Hut aufgenötigt. 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Dalmatinerhündin Giuli kann auch anders - Herrchen und Frauchen freuten sich über dieses Aristo-Pet-Foto von Henriette Braun, das ganz nebenbei bei ihrer eigenen Hochzeit im Sommer entstand. Dank geschickter Fotobearbeitung wurde eine Adlige aus Giuli.
Dalmatinerhündin Giuli kann auch anders - Herrchen und Frauchen freuten sich über dieses Aristo-Pet-Foto von Henriette Braun, das ganz nebenbei bei ihrer eigenen Hochzeit im Sommer entstand. Dank geschickter Fotobearbeitung wurde eine Adlige aus Giuli. © PR

Das Ganze war ein Aristo-Pets-Shooting. Henriette Braun von der gleichnamigen Fotowerkstatt Kamenz bietet so etwas seit Kurzem an. Als Einzige weit und breit. "Ich liebe Tiere und stieß vor geraumer Zeit auf diese spezielle Bildbearbeitung, die mich begeistert", erzählt  sie. Der Trend, sein Tier allein oder mit der Familie ablichten zu lassen, habe in den letzten Jahren schon zugenommen. 

"Aristo-Pets ist eine zusätzliche, ziemlich witzige  Variante, die auf Fans trifft. Die Leute möchten ihre Lieblinge in Szene setzen. Meistens passiert das mit älteren Tieren, damit man eine schöne Erinnerung für später hat. Oder aber auch zunehmend  mit Welpen - für den Vergleich, wenn sie mal ausgewachsen sind", sagt Henriette Braun. Und natürlich, weil Welpen besonders niedlich sind.

Die Kundschaft kann aus über 50 verschiedenen Kostümen wählen.
Die Kundschaft kann aus über 50 verschiedenen Kostümen wählen. © PR: Fotowerkstatt Braun

Die Kamenzer Fotografin liebt diese besonderen Shootings. "Photoshop Composing nennt sich so etwas. Das ist eine hochwertige Bildmontage", erklärt die Fachfrau. Hunderte verschiedene Motive hat sie im Repertoire.  "Und täglich kommen Neue dazu", freut sie sich. Mädchen reiten auf dem geflügelten Pegasus, kuscheln mit Einhörnern oder werden zur Prinzessin im Eisland. Jungs zähmen Drachen oder kämpfen als Obi-Wan Kenobi gegen eine ganze Star Wars-Dynastie. Ein Auge für die Schönheit, Liebe zum Detail und den Hang zum Außergewöhnlichen - das hatte die Henriette Braun schon immer. 

Eigentlich ist sie Goldschmiedin. Vor acht Jahren eröffnete sie ihr erstes Foto-Studio, damals noch im Nebenberuf. 2017 zog die Fotokünstlerin in ihr großes Studio am Buttermarkt ein. Hier erwartet die Kundschaft ein wundervolles Ambiente, in dem sich nicht nur werdende Mamas, Pärchen oder Familien wohlfühlen. Kulissen-Leinwände, witzige Dekorationen und jede Menge Kostüme und Accessoires warten. 

Alle Tiere, die halbwegs einen Hals haben, sind geeignet für das Aristo-Pets-Shooting, wie dieses Schlappohr.
Alle Tiere, die halbwegs einen Hals haben, sind geeignet für das Aristo-Pets-Shooting, wie dieses Schlappohr. © PR: Fotowerkstatt Braun

Und seit Kurzem bellt, piepst, gackert und miaut es gelegentlich im Atelier. Wobei die Fotografin wie zu allen anderen Shootings auch gern nach Hause kommt. "Ich habe Aristo-Pets beispielsweise auch an einem Huhn und am Kaninchen von Freunden getestet. Alles, was  halbwegs einen Hals hat, ist geeignet dafür", lacht Henriette Braun. "Ich würde alles ablichten, außer giftige Tiere." Etwa 50 verschiedene Kostümszenerien hat sie aktuell zur Auswahl.  Der Kunde wählt das Passende aus für sein Tier.

Ihre  persönliche Kuschel-Zeit erlebt sie übrigens seit ein paar Wochen mit Hündin Curry. Der Welpe ist vier Monate alt und vervollkommnet ihre Familie.  "Da ich bereits Katze Pepper daheim hatte, wollte ich mein Gewürzregal vervollständigen", scherzt Henriette Braun. Das Corona-Jahr hat einiges verändert. Beruflich brachen über das Frühjahr und den Sommer viele Hochzeits-Shootings weg. Aber die Fotografin denkt positiv. "In dieser Zeit passieren ja auch ganz viele kleine Wunder. Und die Entscheidung für Curry  war das Beste, was uns passieren konnte", sagt sie. Im Schaufenster kann man die kleine Hundedame übrigens auch schon bewundern.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz