merken
PLUS Kamenz

Ein Hundertjähriger auf Klassenfahrt

Werner Geißler war früher Lehrer an der Kamenzer Lessingschule. Zum runden Geburtstag hat ihn jetzt sein erster Abitur-Jahrgang überrascht.

Große Freude bei Werner Geißler: Die Schüler des ersten Jahrgangs, den er als Lehrer in Kamenz zum Abitur führte, luden den 100-Jährigen jetzt zur Klassenfahrt ein.
Große Freude bei Werner Geißler: Die Schüler des ersten Jahrgangs, den er als Lehrer in Kamenz zum Abitur führte, luden den 100-Jährigen jetzt zur Klassenfahrt ein. © René Plaul

Kamenz. Werner Geißler aus Kamenz feierte Mitte Juli seinen 100. Geburtstag. Der frühere Lehrer des Lessing-Gymnasiums ist noch fit - und für so manchen Spaß zu haben. Das wissen natürlich auch seine ehemaligen Schüler. Vor allem die des Abi-Jahrganges 1956. Sie sind mittlerweile ebenfalls schon alle über 80 Jahre alt, besuchen ihren Mathematik- und Physik-Lehrer aber immer noch gern regelmäßig. Sie waren seine ersten Schüler, die er bis zum Abitur brachte. Das prägt...

Schon seit 35 Jahren im Unruhestand

Zu seinem 100. Geburtstag hatten sie sich ein besonderes Geschenk einfallen lassen: eine gemeinsame Ausfahrt in den Spreewald. Und so gondelten sie kürzlich in fröhlicher Runde durch die Fließe. Mit gereimten Reden ließen sie  den Lieblingslehrer hochleben. Unter anderem hieß es darin: "...  es waren zwei Fächer, unpolitisch und objektiv. Eine Voraussetzung, vom Fach her ging nichts schief. Eins und Eins sind zwei - auch in politisch haarigen Zeiten. Ein guter Mathe- und Physiklehrer kann immer bleiben..."

Anzeige
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte Bautzen, Görlitz, Pirna und Meißen kreative Verstärkung.

Der Hundertjährige Werner Geißler aus Kamenz (Mitte) war jetzt im Spreewald auf Klassenfahrt mit seinen ehemaligen Schülern des Abi-Jahrganges 1956.
Der Hundertjährige Werner Geißler aus Kamenz (Mitte) war jetzt im Spreewald auf Klassenfahrt mit seinen ehemaligen Schülern des Abi-Jahrganges 1956. © Privat: Lothar Kunath

Als der heute 100-Jährige 1945 aus dem Krieg kam, entschied er sich recht schnell, Neulehrer zu werden. Bereut hat er das nie. Und dass er ein guter Lehrer gewesen sein muss, sieht man an seinen Schülern. Aus ihnen wurden später Ärzte, Künstler, Theologen und Pädagogen. Und sie freuen sich heute noch, ihn zu sehen und mit ihm anzustoßen.

Für Werner Geißler endete das aktive Arbeitsleben bereits 1985. "Als ich ging, wurde im Unterricht gerade die Arbeit mit dem Taschenrechner eingeführt", sagt er mit einem Augenzwinkern. Schon 35 Jahre ist er also mittlerweile Rentner. Und das bedeutet 35 Jahre Unruhestand. 

Denn Werner Geißler ist vielseitig interessiert. "Mit 80 wollte ich noch einmal wissen, wie ein Computer funktioniert. Und mittlerweile habe ich ein Smartphone", erzählt er.  "Ich hatte nicht geplant, 100 Jahre zu werden. Als das Ereignis näher rückte, habe ich aber einen gewissen Ehrgeiz entwickelt", sagt er lachend. Und mit einem Blick auf die Baustelle der neuen Lessingschule meint er trocken: "Mein nächstes Ziel ist es, die Einweihung mitzufeiern!" Das wäre in zwei Jahren.

Immer noch Vorbild für die ehemaligen Schüler

Dass seine Schüler mit 82 Jahren etwas neidisch auf ihren Lehrer blicken,  kann man sich vorstellen. "Sich ein solches Ziel vorzunehmen, wäre fast vermessen", sagt Friedrich Großmann mit Blick auf den 100. Geburtstag. Natürlich müsse jeder auch seinen Teil dazu tun, denn gesund alt zu werden, wünschen sich die meisten. 

Als weltoffen, tatkräftig und lebenserfahren bezeichnen seine ehemaligen Schüler Werner Geißler. Noch immer sei er ein Vorbild. Und zum gemeinsamen Anstoßen im Spreewald gab es freilich noch einen passenden Trinkspruch: "Die Welt blickt auf Kamenz, was keinen verwundert. So wie erwartet, wurde Werner hundert. Das hat Gotthold Ephraim nicht mal geschafft, den hat's schon mit paarundfünfzig dahingerafft!" 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz