merken
PLUS Kamenz

Rossmann in Großröhrsdorf eröffnet

Jahrelang fehlte in der Stadt eine Drogerie. Jetzt gibt es wieder eine - weil es mit dem an anderer Stelle geplanten Standort nicht klappte.

An der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf eröffnete jetzt eine Rossmann-Filiale.
An der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf eröffnete jetzt eine Rossmann-Filiale. © Matthias Schumann

Großröhrsdorf. Der Kunden-Ansturm am ersten Tag war riesig: Am Sonnabend eröffnete in Großröhrsdorf eine neue Filiale der Drogeriekette Rossmann. Seit der Schließung des Schlecker-Marktes vor acht Jahren gab es in der Stadt keine Drogerie mehr - was viele in der Region sehr bedauerten. Umso mehr freuen sie sich jetzt über die Neueröffnung. 

Auf einer Fläche zwischen dem Netto-Markt und dem ehemaligen Schüco-Werk an der Pulsnitzer Straße entstand die Rossmann-Filiale. Investor und Bauherr ist aber nicht die Drogeriekette selbst, sondern Projektentwickler André Kunath, Chef der Firma AK-Projekt aus Bischofswerda.

Anzeige
Saubere Hände? Aber bitte richtig!
Saubere Hände? Aber bitte richtig!

Pauschales Desinfizieren kann der Gesundheit schaden. Stattdessen sollte der Fokus auf gründlichem Händewaschen liegen. Welche Mittel dafür geeignet sind.

Das Unternehmen errichtete auf einer Fläche von 3.030 Quadratmetern den neuen Markt und vermietet ihn an die Firma Rossmann. "Ende September haben wir das Objekt an den Mieter übergeben, dann folgte noch die Einrichtung des Geschäftes durch die Drogeriekette selbst", erklärt André Kunath. Beim Bau habe es keine größeren Probleme gegeben. "Es ist alles gut gelaufen." Mit rund 1,2 Millionen Euro war der Bau geplant. "Dabei ist es auch geblieben", erklärt der Investor.

Versorgungslücke im Rödertal geschlossen

Der Neubau selbst ist etwa 850 Quadratmeter groß. Neben dem Verkaufsbereich mit einer Größe von etwa 630 Quadratmetern gehören außerdem Lager, Büro, Sozialräume und ein Putzmittelraum dazu. Vom Parkplatz am Netto gibt es eine direkte Verbindung zu Rossmann. Die Filiale ist eine der größeren mit einem Sortiment, in dem nicht nur reine Drogerieartikel angeboten werden, sondern auch Spielwaren, Bücher, Schreibbedarf, Schmuck und Zeitschriften. Ähnlich große Filialen gibt es zum Beispiel in den Städten Radeberg, Bischofswerda und Kamenz.

Mit dem Markt in Großröhrsdorf schließt sich jetzt auch eine Versorgungslücke im Röder- und Pulsnitztal. In Pulsnitz zum Beispiel gibt es gar keine Drogerie. Eigentlich wollte sich  Rossmann zuerst dort ansiedeln, so Projektentwickler André Kunath. Aber diese Idee ist an mehreren Problemen gescheitert. 

Günstig gelegen zwischen zwei Discountern

Dann kam Großröhrsdorf als Standort ins Gespräch. "Wir haben mit Rossmann gesprochen, ob sich das Unternehmen auch einen Standort in Großröhrsdorf vorstellen kann", so André Kunath. Die Fläche an der Pulsnitzer Straße sei optimal zwischen zwei Lebensmittelmärkten - Netto und Lidl - gelegen. So könnten die Kunden ihren gesamten Einkauf  auf einem Areal erledigen, ohne weitere Wege fahren zu müssen. Das sei ein großer Vorteil des Marktes. Auch Parkplätze sind vorhanden. 

Auf die Frage, wie viele Mitarbeiter in der neuen Rossmann-Filiale in Großröhrsdorf beschäftigt sind, erhielt Sächsische.de von der Marketing-Abteilung des Unternehmens in Burgwedel keine Antwort. Auf jeden Fall aber können Großröhrsdorfer und Kunden aus der Region jetzt wieder von Montag bis Sonnabend von 8 bis 20 Uhr in einem richtigen Drogeriemarkt einkaufen.     

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz