merken
PLUS Kamenz

Erster großer Einkaufssonntag seit Beginn der Pandemie

Offene Geschäfte, Trödelmeile, Herbstfest und Denkmaltag: Am Sonntag ist in Kamenz viel los - nicht nur im Stadtzentrum.

Bereits vor zwei Jahren gab es eine Trödelmeile zum Herbstfest in Kamenz. Auch Sieglinde Tschentscher war damals mit am Start. Diesmal zeigt sie mit anderen Mitstreitern der Privatinitiative "Offenen Gartenpforte" ihre Kofferschätze am Winzereck.
Bereits vor zwei Jahren gab es eine Trödelmeile zum Herbstfest in Kamenz. Auch Sieglinde Tschentscher war damals mit am Start. Diesmal zeigt sie mit anderen Mitstreitern der Privatinitiative "Offenen Gartenpforte" ihre Kofferschätze am Winzereck. © Archivfoto: René Plaul

Kamenz. Die Stadt ist in Bewegung. Schaufenster werden aktuell noch schnell auf Herbst umgerüstet, es wird geputzt und gewerkelt vor den Geschäften. In Kamenz steht der erste große Einkaufssonntag seit Beginn der Corona-Pandemie an. Und 60 Gewerbetreibende, Gastronomen, Dienstleister, Vereine und Initiativen sind in froher Erwartung. Die Fäden im Hintergrund dazu zog auch diesmal die Kamenzer Cityinitiative.

Selbige hat sich seit Jahren romantische Einkaufsnächte mit Kunst und Kultur, Bummel-Sonntage von Geschäft zu Geschäft und den großen Würstchenmarkt auf die Fahnen geschrieben. Auch, um den Handel zu fördern und der Kundschaft von Zeit zu Zeit etwas Besonderes zu bieten. Am 12. September startet nun nach längerer Auszeit ein Einkaufsonntag mit Herbstfest und Trödelmeile. Obendrein beteiligen sich Kirchen und ausgewählte Objekte am bundesweiten Tag des offenen Denkmals.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Das Beste aus der aktuellen Situation machen

Die Kombination hat es in sich. Und die Stadt erwartet viele Besucher am Sonntag. Das Wetter muss dabei stimmen, lautet die Erfahrung. Doch man sei optimistisch. Seit 2019 ist dies die erste größere Aktion dieser Art. Der Einzelhandel hatte es schon vor Corona nicht leicht. Mitten in den Lockdown fiel auch noch ein Umbruch im Handelsverein. Die Hälfte der acht Vorstandsmitglieder trat den Rückzug an. Doch andere Kamenzer stellten sich mit an die Spitze.

Aus Pandemie-Gründen musste auch im Frühjahr der beliebte Würstchenmarkt erneut ausfallen. Ein paar Einkaufssonntage liefen zwar, doch ohne attraktives Drumherum. Umso erfreulicher finden alle Mitmacher, dass man wenigstens die Herbstaktion stemmen kann. Seit Donnerstag gilt allerdings im Landkreis Bautzen wieder die Maskenpflicht. Das betrifft auch das Einkaufen in den Geschäften. Ein bisschen schade sei es schon, dass diese noch vor dem Einkaufssonntag kam, finden die Beteiligten.

"Die vielfältigen Angebote der teilnehmenden Händler zusammen mit der Trödelmeile geben auf jeden Anlass, Kamenz als Flanier- und Einkaufsstadt die Treue zu halten", sagt Citymanagerin Anne Hasselbach. Das Beste aus der aktuellen Situation machen, ohne große Risiken einzugehen - unter diesem Motto läuft der Einkaufssonntag. Auch auf Straßen und Plätzen warten viele Angebote auf die Leute - das macht den Reiz des Herbstfestes aus.

Auch abseits der Altstadt läuft einiges

Und nicht nur in der Altstadt ist etwas los am 12. September. Das Möbel- und Küchenhaus H&H feiert Neueröffnung seiner umgestalteten Möbelwelt. Nach monatelangen Bauarbeiten präsentiert sich das Möbelzentrum an der Auenstraße neu. Dafür haben die Handwerker in kürzester Zeit große Teile des Erdgeschosses umgebaut. Weitere vier Geschäfte öffnen ebenfalls in Kamenz-Nord. Der Elster-Express - eine kleine Bahn - verbindet den Stadtteil mit der City und pendelt ab 14.30 Uhr.

Die Kamenzer Innenstadt ist an diesem Sonntag von 12 bis 20 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt - vor allem auch wegen der Trödelmeile, zu der sich sehr viele Händler angekündigt haben. Zu bleiben Theaterstraße, Zwingerstraße, Rosa-Luxemburg-Straße, Pfortenstraße, Kirchstraße, Klosterstraße, die Straße Zur Schule, Markt, Buttermarkt und die Bautzner Straße bis Kreuzung Hoyerswerdaer Straße.

Auch Carola Büttner von John Optik an der Bautzner Straße öffnet am Sonntag, dem 12. September, den Laden. Sie gehört zum Vorstand der Cityinitiative.
Auch Carola Büttner von John Optik an der Bautzner Straße öffnet am Sonntag, dem 12. September, den Laden. Sie gehört zum Vorstand der Cityinitiative. © Matthias Schumann

Mehr zum Thema Kamenz