SZ + Kamenz
Merken

Neues Lessing-Gymnasium: Eltern sehen große Probleme

Kurz vor der Eröffnung des Campus gibt es heftige Kritik unter anderem an Sportunterricht und Essenversorgung. Drei Mütter reden Klartext.

Von Ina Förster
 6 Min.
Teilen
Folgen
Schulelternsprecherin Ilka Vetter, Angelika Vöhringer, und Elternsprecherin Wencke Pfuhl (v. l.) sehen beim neuen Lessing-Gymnasium in Kamenz etliche Probleme - uns sprechen sie öffentlich an.
Schulelternsprecherin Ilka Vetter, Angelika Vöhringer, und Elternsprecherin Wencke Pfuhl (v. l.) sehen beim neuen Lessing-Gymnasium in Kamenz etliche Probleme - uns sprechen sie öffentlich an. © Matthias Schumann

Kamenz. In Kamenz entsteht gerade eines von Sachsens modernsten Gymnasien. Während viele die Errungenschaft feiern, sind andere unzufrieden und sprechen Probleme an. Der Lessingschul-Campus an der Oststraße ist von Beginn an umstritten - auch wegen seiner zu knapp geplanten Größe. Und vor allem wegen fehlender Sportstätten. Drei Mütter melden sich zu Wort. Sie wollen reden. Sie müssen reden. Denn sie möchten das Beste für ihre Kinder erreichen. Im Interview mit Sächsische.de sprechen Schulelternsprecherin Ilka Vetter, die Elternsprecherin einer siebenten Klasse Wencke Pfuhl und Angelika Vöhringer als Mutter eines Sechstklässlers zu Themen, die viele bewegen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz