merken
Kamenz

Kreis Bautzen: Neue Autos für Feuerwehren

Der Landkreis Bautzen übergab jetzt an mehrere Kommunen neue Fahrzeuge. Und in Kamenz wurde noch mehr investiert.

Vizelandrätin Birgit Weber (2.v.r.) übergab die neue Feuerwehrtechnik an die Kommunen.
Vizelandrätin Birgit Weber (2.v.r.) übergab die neue Feuerwehrtechnik an die Kommunen. © privat

Kamenz/Bautzen. Die Stadt Kamenz wird wieder ein bisschen sicherer - zumindest den Brandschutz betreffend und das Feuerwehrtechnische Zentrum (FTZ) in der Stadt. Während der durch Corona bedingten Schließzeit der Anlage für Atemschutzübungen sei diese umfassend modernisiert worden, teilt das Landratsamt mit. Zum einen seien die Arbeitsmessgeräte wie der Stepper, die Endlos-Leiter, das Laufband und das Fahrradergometer erneuert worden. Außerdem seien eine neue Überwachungssoftware inklusive der notwendigen Hardware eingeführt sowie die Wärmebildkamera zur Überwachung der Übung und die Nebelmaschinen erneuert worden. Der Landkreis investierte dafür nach eigenen Angaben rund 80.000 Euro.

Des Weiteren erhält das Kamenzer FTZ zwei neue Mehrzweckfahrzeuge. Diese ersetzen verschlissene Technik. Die Fahrzeuge seien multifunktional einsetzbar, erklärt die Kreisbehörde. Sie würden künftig vorrangig für Transport- und Logistikaufgaben genutzt. Dafür gab der Kreis noch einmal 135.000 Euro aus.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Außerdem erhielten die Gemeinde Panschwitz-Kuckau sowie die Städte Schirgiswalde-Kirschau und Bernsdorf neue Löschgruppenfahrzeuge im Wert von 230.000 Euro. Die Neufahrzeuge ersetzen alte Technik, die seit 1994 im Einsatz war. Sie verfügen über umfangreiche Technik zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung und bringen jeweils bis zu neun Feuerwehrleute zum Einsatz. (SZ/ha)

Mehr zum Thema Kamenz